Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen und Hinweise entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

Halten auch einem zweiten Blick stand: Metzler Wertsicherungsfonds als Basisstrategie

Thomas Schrod, Geschäftsführer Metzler FundServices GmbH

Modetrends im Fondsgeschäft können dem Anleger teuer zu stehen kommen. Sinnvoller ist es, auf Konzepte zu bauen, die langfristige wirtschaftliche Zusammenhänge berücksichtigen.

Jeder von uns hat das schon erlebt: Beim Einkaufsbummel gefällt uns etwas auf den ersten Blick so gut, dass wir es spontan kaufen – seien es stylishe Schuhe oder ein angesagtes elektronisches Gerät. Doch wenig später sehen wir einen solchen Impulskauf plötzlich aus einem anderen Blickwinkel – die Schuhe haben doch die falsche Farbe. Dann landen sie ungetragen in der hintersten Ecke des Schranks. Im Marketingjargon spricht man dann von der sogenannten „Nachkaufdissonanz“ oder auch von „Kaufreue“.


Im Fondsgeschäft dürften Spontankäufe zwar eher selten sein. Doch kann der Eindruck entstehen, dass manche Fondsgesellschaften sehr kreativ darin sind, bestimmte Anlagestrategien thematisch hervorzuheben, um die nötige Aufmerksamkeit zu erhalten. Sie erwecken so den Eindruck, dass man gar nicht umhinkommt, einen solchen Fonds zu kaufen – verspricht er doch die ganz großen Chancen. Denken wir nur an die seinerzeitige Vermarktung von Aktienfonds mit Anlageschwerpunkt auf vier aufstrebende Länder, den sogenannten BRIC-Staaten.


Doch nicht selten ereilt solche Anlagethemen das gleiche Schicksal wie die Mode: Trends kommen und gehen – was heute noch angesagt ist, kann morgen schon out sein. Bei Konsumgütern schmerzt das nicht sonderlich. Bei Anlageentscheidungen aber, die per se mit einem längeren Anlagehorizont verbunden sein sollten, kann der Anleger sehr negative Erfahrungen machen. Insbesondere dann, wenn Anlageideen eher das Resultat kreativer Marketingabteilungen sind als fundamental belegbar – wenn sie also nicht längerfristig geltende wirtschaftliche Zusammenhänge widerspiegeln.

Seiltänzer mit Sicherheitsnezt
Metzler Wertsicherungsfonds tragen Risikotoleranz des Anlegers Rechnung ...

Seit nunmehr bald zwei Jahrzehnten hat Metzler Erfahrung in der aktiven Verwaltung von Kundengeldern mit dem Fokus auf Wertsicherung. Dabei folgt Metzler keinem Trend in der Kapitalanlage, sondern würdigt die grundsätzlichen Anlegerpräferenzen unter expliziter Beachtung unterschiedlicher Risikotoleranzen. Diese Präferenzen werden in einem transparenten und nachvollziehbaren, regelbasierten Prozess in aktive Managemententscheidungen umgesetzt. Um der stetig wachsenden Komplexität an den Kapitalmärkten Rechnung zu tragen, bedient sich das Management der Hilfe computergestützter Programme – heute oft als künstliche Intelligenz bezeichnet. Ziel ist insbesondere, einmal erzielte Ergebnisse bei gleicher Konstellation auch künftig wiederholbar zu machen.

Ein weiterer Erfolgsgarant dieser Anlagestrategie ist das systeminhärente Risikomanagement. Denn nahezu jeder Anleger, ob institutioneller Investor oder Privatperson, ist in der Tendenz risikoavers: So würden sich die allermeisten Anleger dafür entscheiden, bei gleicher Rendite die Alternative mit dem geringeren Risiko zu wählen. Das ist nicht nur intuitiv clever, sondern auch verhaltenspsychologisch rational. Zudem ist davon auszugehen, dass Anleger nicht unbegrenzt bereit sind, Risiko in Form von toleriertem Verlust zu akzeptieren. Daher ist es bei der Umsetzung der Anlagestrategie elementar und schlicht geboten, diese tolerierbare Verlustgrenze explizit zu beachten und als Entscheidungsparameter zu berücksichtigen. Doch was so einfach klingt, ist selbst im Jahr 2018 im Asset-Management alles andere als Standard. Noch viel zu oft dominiert das nachgelagerte Erfassen, Messen und Berichten von Risiken, nicht aber das aktive Steuern von Anlageklassen anhand eines expliziten Risikobudgets.

Wertsicherungsstrategien bei Metzler Asset Management
... und entsprechen den Anlagepräferenzen deutscher Privathaushalte

Es ist nur zu offensichtlich, dass die vorherrschenden Kriterien beim Anlageverhalten deutscher privater Haushalte zum einen eine starke Abneigung gegenüber Kursschwankungen sind, zum anderen die Präferenz einer möglichst stetigen Rendite. Wie anders ist es sonst zu erklären, dass unverändert Sparbücher, Lebensversicherungen & Co. die immer noch bevorzugten Anlageformen sind? Wobei die Betonung auf dem Wörtchen „noch“ liegt.

Eine intelligente Form, den Anlegerpräferenzen zu entsprechen, sind die von Metzler aufgelegten Wertsicherungsfonds mit vier unterschiedlichen Wertuntergrenzen1. Das jährlich zur Verfügung stehende Risikobudget sowie das Risiko (Volatilität) der drei Vermögensklassen sind der Ausgangspunkt für die Aufteilung des Anlagevolumens auf internationale Aktien und Renten sowie auf eine Kasseposition. Ein dynamischer, benchmarkfreier Allokationsprozess sorgt auf Tagesbasis für eine optimale Aufteilung. Grundsätzlich wird die Vermögensklasse stärker gewichtet, deren Wertentwicklung im Vergleich zu den beiden anderen höher ist.


Die Stärken dieser prognosefreien Investmentstrategie kommen insbesondere bei einem mittel- bis langfristigen Anlagezeitraum zum Tragen, da kurzfristig negative Marktphasen zu einem im Rahmen des Risikobudgets tolerierten Kursrückgang führen können. Dennoch sollen die Verluste in einem Kalenderjahr nicht höher ausfallen als die Differenz zwischen definierter Wertuntergrenze1 und Fondsrücknahmepreis am Jahresanfang. Für klassische Multi-Asset-Fonds lässt sich nicht ausschließen, dass stärkere Korrekturen leicht zu Verlusten im zweistelligen Prozentbereich führen – denn die Kapitalmärkte sind schon in das neunte Jahr des Aufschwungs gestartet, viele Aktienindizes bewegen sich nahe ihren Höchstständen, und die Anleiherenditen sind noch immer extrem niedrig.

Wertsicherung kostet nicht per se Rendite

Dem häufiger gehörten Vorbehalt, dass Wertsicherung per se Rendite kostet, lässt sich so pauschal nicht zustimmen, da hier mehrere Faktoren zusammenspielen – vor allem die sogenannte Pfadabhängigkeit des Kursverlaufs und die relative Wertentwicklung zwischen den Vermögensklassen. Es macht eben einen signifikanten Unterschied, ob sich beispielsweise die Aktienbörsen im Jahresverlauf ohne größeren Rücksetzer stetig nach oben oder sprunghaft entwickeln. Im ersten Fall wird die Aktienquote kontinuierlich aufgebaut und partizipiert entsprechend an weiter steigenden Kursen, während dies im zweiten Fall nicht oder nur stark eingeschränkt möglich ist.

Im Jahr 2017 war das Marktumfeld für unsere Wertsicherungsstrategie tendenziell günstig – trotz der oft angeführten politischen Krisen und der damit einhergehenden Unsicherheiten. Der Metzler Wertsicherungsfonds 90 (Class B²) erzielte beispielsweise mit einer Wertsteigerung von 9,59 % ein überdurchschnittlich gutes Ergebnis3. Und zwar nicht nur in Anbetracht einer Volatilität von 3,53 %, sondern in erster Linie auch im Vergleich zu den meisten Multi-Asset-Fonds.

Pluspunkte Metzler Wertsicherungsfonds

Die Metzler Wertsicherungsfonds können gegebenenfalls eine sinnvolle Basisstrategie für den privaten Anleger sein, um mit kontrolliertem Risiko an der Entwicklung der internationalen Aktien- und Rentenmärkte zu partizipieren. Gleichzeitig bietet die ausgefeilte und bewährte Wertsicherungsstrategie Anlegern einen Schutz, um Verluste bei Marktkorrekturen abzufedern, die mit der Dauer der aktuellen Börsenhausse wahrscheinlicher werden. Dass dies nicht zulasten der Rendite gehen muss, zeigen die Ergebnisse der vergangenen Jahre. Und auch unter Gebührenaspekten können die Wertsicherungsfonds punkten, was nicht zuletzt vor  dem Hintergrund der geforderten Kostentransparenz unter MiFID II für Anleger weiter an Bedeutung gewinnen wird.

Es kann weder garantiert noch zugesichert oder gewährleistet werden, dass die Wertuntergrenze gehalten wird.
Der Fonds wurde am 18.12.2017 von Class A in Class B unbenannt.
Vergangenheitswerte sind keine Garantie für zukünftige Wertentwicklung. Es kann daher nicht garantiert, zugesichert oder gewährleistet werden, dass ein Portfolio die in der Vergangenheit erzielte Wertentwicklung auch in Zukunft erreichen wird.

 

 

Wichtiger Hinweis

Sie werden auf die Startseite des Bereichs Asset Management weitergeleitet.

Sie werden auf die Startseite des Bereichs Asset Management weitergeleitet.

Sie werden auf die Startseite des Bereichs Asset Management weitergeleitet.

Abbrechen

Nutzungsbedingungen/rechtliche Hinweise

Die Inhalte, die auf der Metzler-Webseite veröffentlicht sind, dienen ausschließlich Informationszwecken.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den auf der Webseite zur Verfügung gestellten Unterlagen zu den Investmentvermögen der Metzler Ireland Limited um eine unverbindliche deutsche Übersetzung der englischen Originalunterlagen handelt.

Bitte lesen Sie auch die nachfolgenden wichtigen Informationen und Hinweise, die u. a. bestimmte vertragliche, gesetzliche und aufsichtsrechtliche Bedingungen erläutern, die für die Anlage in Investmentvermögen gelten.

Mit dem Zugriff auf die Metzler-Webseite erklären Sie sich als Nutzer mit der rechtlich bindenden Wirkung der nachfolgend bezeichneten Nutzungsbedingungen und dem Ausschluss der Haftung einverstanden.

Allgemeine Beschränkungen

Die Metzler-Webseite enthält Informationen über verschiedene Investmentvermögen, die von Kapitalverwaltungsgesellschaften in verschiedenen Ländern verwaltet werden. Die Investmentvermögen werden unter Umständen in verschiedenen Ländern vertrieben, wobei die konkrete Vertriebszulassung des einzelnen Investmentvermögen den jeweiligen Verkaufsunterlagen und im Factsheet zu entnehmen ist. Die Informationen richten sich nur an Anleger in den Ländern, in denen das jeweilige Investmentvermögen zum Vertrieb zugelassen ist. Die nachfolgenden Informationen sind nicht zur Veröffentlichung oder Nutzung durch irgendeine Person oder Gesellschaft in einem Staat bestimmt, in dem das jeweilige Investmentvermögen nicht zum Vertrieb zugelassen ist oder in dem die Veröffentlichung oder Nutzung der nachfolgenden Informationen gegen die anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen oder sonstigen Vorschriften verstoßen würde. Insbesondere sind diese Informationen und die Investmentanteile nicht für den Vertrieb in den Vereinigten Staaten von Amerika oder für Personen oder Gesellschaften bestimmt, die Staatsangehörige der Vereinigten Staaten von Amerika sind oder dort ihren Wohnsitz bzw. Sitz haben oder für solche Personen bzw. Gesellschaften handeln. Die auf den nachfolgenden Webseiten enthaltenen Informationen beinhalten weder ein Angebot noch eine Angebotsaufforderung zur Ausgabe bzw. zum Verkauf von Investmentanteilen in einem der aufgeführten Investmentvermögen in einem solchen Staat, in dem die Abgabe eines solchen Angebots oder einer solchen Angebotsaufforderung gesetzwidrig wäre, oder an solche Personen oder Gesellschaften, denen ein solches Angebot bzw. eine Angebotsaufforderung von Gesetzes wegen nicht gemacht werden darf oder die im Auftrag oder zugunsten solcher Personen oder Gesellschaften handeln.

Haftung für Inhalte

Die Metzler Asset Management GmbH (nachfolgend einschließlich der verbundenen Unternehmen „Metzler“ genannt) prüft und aktualisiert die Informationen auf ihren Webseiten ständig. Eine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Inhalte kann aber nicht übernommen werden. Haftungsansprüche, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen sind grundsätzlich ausgeschlossen, wenn und insoweit kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle eventuellen Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Metzler behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Links

Unsere Webseiten enthalten Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb kann Metzler für diese Fremdinhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Webseiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Webseiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Aufträge, keine Anlageberatung/Anlageempfehlung

Die Inhalte auf der Metzler-Webseite stellen keine Anlageberatung oder eine Empfehlung oder eine Aufforderung zum Erwerb bzw. zum Verkauf von Anteilen an Investmentvermögen dar noch sollen die Inhalte die Grundlage eines Vertrages bilden oder Bestandteil eines Vertrages werden. Verbindliche Grundlage für Aufträge zur Anlage in einem Investmentvermögen sind ausschließlich die in dem jeweiligen Auftrag genannten Unterlagen (z. B. Verkaufsprospekt, Anlagebedingungen, wesentliche Anlegerinformationen, Jahres- und Halbjahresberichte, oder andere anwendbare Dokumente und Bestimmungen). Diese Unterlagen können kostenlos angefordert werden bei:

Metzler Asset Management GmbH

Untermainanlage 1

60329 Frankfurt am Main

Postfach 20 01 38

60605 Frankfurt am Main

 

Telefon: (+49 - 69) 21 04 - 14 14

Telefax: (+49 - 69) 21 04 - 73 92

 

Bitte lesen Sie diese Unterlagen sorgfältig, bevor Sie eine Anlageentscheidung/-empfehlung treffen, da sie nähere Informationen über die Anlageziele der Investmentvermögen und die damit verbundenen Risiken enthalten. Im Falle von Unklarheiten über die Bedeutung der hier wiedergegebenen Informationen und den Inhalt der genannten Unterlagen sollten Sie vor der Anlageentscheidung den für Sie zuständigen Anlagevermittler oder eine andere sachkundige Person um Rat fragen.

Eventuelle Aufträge für Metzler Fund Xchange von Metzler werden nur im Wege des reinen Ausführungsgeschäfts ausgeführt („Execution only”), wobei Metzler keine Anlageberatung erbringt. Eine etwaige durch den für Sie zuständigen Anlagevermittler erteilte Anlageberatung erfolgt allein aufgrund entsprechender Vereinbarungen zwischen dem Kunden und diesem Anlagevermittler. Der Anlagevermittler wird nicht als Erfüllungsgehilfe von Metzler tätig. Anlagevermittler sind auch nicht durch Metzler zum Empfang von Geldern ermächtigt.

Urheberrecht

Alle Rechte sind vorbehalten und unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung von Metzler.

Gerichtsstand

Der Gerichtsstand ist Frankfurt am Main, Bundesrepublik Deutschland.

Risikohinweis

Sie sollten sich der mit jeder Anlageentscheidung verbundenen Risiken bewusst sein. Bitte denken Sie daran, dass in der Vergangenheit erzielte Wertsteigerungen und Erträge keine Indikation für die zukünftige Wertentwicklung darstellen, so dass die angestrebte Entwicklung nicht zugesichert oder garantiert werden kann. Der Wert der Investmentanteile und deren Erträge sind von verschiedenen Risiken, u. a. von der jeweiligen Börsen- und Wechselkursentwicklung, abhängig und können somit steigen oder fallen, und es besteht die Möglichkeit, dass Sie bei einer Rückgabe der Anteile nicht den investierten Betrag zurückerhalten und Verluste erleiden. Bitte denken Sie auch daran, dass ein Investment in Fonds neben der Börsen- und Wechselkursentwicklung verschiedensten weiteren Risiken ausgesetzt ist (beispielhaft seien hier aufgezählt Anlageschwerpunkt, Fondsmanagement, Kursprognosen, allgemeine wirtschaftliche Entwicklung usw.), welche eine Zusicherung für einen Erfolg des Investments ausschließen. Die steuerliche Behandlung Ihrer Erträge kann Änderungen durch den Gesetzgeber oder abweichenden Interpretationen durch die Finanzverwaltung unterliegen.

Stand: Juli 2018