Cookies

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Seite technisch oder rechtlich notwendig. Andere helfen uns, unser Onlineangebot stetig für Sie zu verbessern oder den Seitenbesuch für Sie komfortabler zu gestalten, indem Ihre Einstellungen gespeichert werden. Sie können Ihre Auswahl der akzeptierten Cookies individuell treffen und die Einstellungen jederzeit ändern. Weitere Informationen erhalten Sie unter Details.

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite technisch oder rechtlich notwendig.
*Sie können daher nicht abgewählt werden.

Um unsere Webseite für Sie weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen.

Diese Cookies sollen Ihnen die Bedienung der Seite erleichtern. So können Sie beispielsweise Ihre Einstellungen 30 Tage lang speichern lassen.

Information für professionelle Kunden - 29.12.2020

Erweiterte Nachhaltigkeit unserer Fonds soll sich im Namen widerspiegeln

In den nächsten Monaten werden wir die Metzler-Fonds umbenennen: Sie tragen dann Namen, die unsere 2016 implementierte ESG-Integration und die dadurch erweiterten Portfolio-Inhalte auch nach außen transparent machen. Hintergrund dafür ist der Wunsch unserer Anleger nach höherer Sichtbarkeit des ESG-Profils unserer Portfolios und der frühzeitige Einbezug künftiger regulatorischer Anforderungen, zum Beispiel aus der MiFID-II-Verordnung.

Kapitale Wertarbeit | Metzler

Im Rahmen der Product-Governance-Anforderungen nach der Level-2-Ergänzung zur Finanzmarktrichtlinie MiFID II müssen die Hersteller von Finanzinstrumenten einen Zielmarkt für die von ihnen aufgelegten Produkte definieren. Die Verbände der Deutschen Kreditwirtschaft (DK) haben in diesem Zusammenhang gemeinsam mit dem Bundesverband Investment und Asset Management (BVI) und dem Deutschen Derivate Verband (DDV) für den deutschen Markt Mindeststandards für nachhaltige Produkte bestimmt.

Zielmarktdefinition impliziert Ausschlusskriterien für bestimmte Unternehmen

Die Zielmarktdefinition geht einher mit Mindestausschlusskriterien für als nachhaltig bezeichnete Produkte. Titel von Herstellern und Händlern kontroverser Waffen, Waffensysteme und Kernkomponenten dürfen in Nachhaltigkeitsfonds nicht vertreten sein. Bei Herstellern und Händlern von konventionellen Waffen und Rüstungsgütern liegt die Umsatzschwelle für einen Ausschluss bei 10 %. Für Unternehmen, die in der Produktion und/oder im Handel von Tabak tätig sind, liegt die Umsatzschwelle bei 5 %. Etwas großzügiger ist die Regel bei Unternehmen, die Kohle abbauen und/oder verstromen. Hier dürfen Aktien von Unternehmen in Nachhaltigkeitsportfolios gehalten werden, die nicht mehr als 30 % ihrer Umsätze in diesem Geschäft erwirtschaften. Über die Mindestkriterien hinaus werden Unternehmen aus dem Anlageuniversum ausgeschlossen, die in der Förderung von Erdöl und Erdgas mittels nichtkonventioneller Methoden wie Fracking tätig sind; die Umsatzschwelle liegt hier bei 5 %.

Mindestanforderungen für Emittenten von Staatsanleihen weiter konkretisiert

Auch für Emittenten von Staatsanleihen wurde ein Mindestausschlusskriterium definiert. Vorgesehen ist, dass Staaten, die als „nicht frei“ (gemäß dem Jahresbericht „Freedom in the World“ der internationalen Nichtregierungorganisation „Freedom House“) klassifiziert werden, nicht in Nachhaltigkeitsfonds vertreten sein dürfen. Analysiert werden die Themen „politische Freiheit“ und „Bürgerrechte“. Über dieses Mindestkriterium hinaus setzen wir Ausschlusskriterien in den Rubriken „Friedensstatus“, „Korruption“ und „Geldwäsche“ ein und achten auf ein Mindest-ESG-Government-Rating. Aus dem Anlageuniversum ebenfalls ausgeschlossen werden Staaten, die MSCI ESG Research mit einem schlechteren ESG-Government-Rating einstuft als BB.

Weitere Beiträge

Diese Unterlage der Metzler Asset Management GmbH (nachfolgend zusammen mit den verbundenen Unternehmen im Sinne von §§ 15 ff. AktG „Metzler“ genannt) enthält Informationen, die aus öffentlichen Quellen stammen, die wir für verlässlich halten. Metzler übernimmt jedoch keine Garantie für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen. Metzler behält sich unangekündigte Änderungen der in dieser Unterlage zum Ausdruck gebrachten Meinungen, Vorhersagen, Schätzungen und Prognosen vor und unterliegt keiner Verpflichtung, diese Unterlage zu aktualisieren oder den Empfänger in anderer Weise zu informieren, falls sich eine dieser Aussagen verändert hat oder unrichtig, unvollständig oder irreführend wird.

Ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Metzler darf/dürfen diese Unterlage, davon gefertigte Kopien oder Teile davon nicht verändert, kopiert, vervielfältigt oder verteilt werden. Mit der Entgegennahme dieser Unterlage erklärt sich der Empfänger mit den vorangegangenen Bestimmungen einverstanden.