Cookies

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Seite technisch oder rechtlich notwendig. Andere helfen uns, unser Onlineangebot stetig für Sie zu verbessern oder den Seitenbesuch für Sie komfortabler zu gestalten, indem Ihre Einstellungen gespeichert werden. Sie können Ihre Auswahl der akzeptierten Cookies individuell treffen und die Einstellungen jederzeit ändern. Weitere Informationen erhalten Sie unter Details.

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite technisch oder rechtlich notwendig.
*Sie können daher nicht abgewählt werden.

Um unsere Webseite für Sie weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen.

Diese Cookies sollen Ihnen die Bedienung der Seite erleichtern. So können Sie beispielsweise Ihre Einstellungen 30 Tage lang speichern lassen.

Information für professionelle Kunden - 25.5.2021

Mittelstand: Nachhaltige Strategie für Nebenwerte

Der Metzler Aktien Deutschland wurde 1992 aufgelegt; er ist der älteste Metzler-Publikumsfonds. Unser Team für deutsche Aktien hat den Ansatz stetig weiterentwickelt und sich nun im 30. Jahr des Bestehens entschieden, die Erfahrung, die sich bisher nicht nur in besten Ratings ausgezahlt hat, noch stärker zu nutzen: Das Anlageuniversum wird nun ausdrücklich auf deutsche Nebenwerte und auf Nachhaltigkeit ausgerichtet.

 

Marian Frisch und Philipp Struwe, Portfoliomanager German Equities & Small Caps, Metzler Asset Management GmbH
Marian Frisch und Philipp Struwe, Portfoliomanager German Equities & Small Caps, Metzler Asset Management GmbH

Deutschlandfonds nun auf Mittelstand fokussiert

Unsere Strategie Aktien Deutschland hat sich inzwischen fast drei Dekaden bewährt; es gibt nicht viele vergleichbare Fonds mit solch langem und gutem Track-Record. Dennoch war aus unserer Sicht ein Update notwendig. Denn in den vergangenen Jahren haben wir unser Know-how im Nebenwertesegment, unsere enge Verbundenheit mit den Unternehmen im deutschen Heimatmarkt und den Stellenwert von Nachhaltigkeit in unseren Portfolios stetig ausgebaut. Deshalb war es an der Zeit, auch im Deutschlandportfolio diesen Aspekten noch mehr Gewicht zu verleihen und den Fonds strategisch noch stärker an unseren Kernkompetenzen auszurichten. Das Anlageuniversum wird nun auf deutsche Nebenwerte anstatt wie zuvor auf alle deutschen Aktien fokussiert. Der Investmentprozess, der sich im vorherigen Konzept seit langem bewährt hat, bleibt derselbe, inklusive der Analyse und Integration von Nachhaltigkeitsaspekten.

Deutsche Unternehmen gehören zu den Weltmarktführern

Deutschland gehört mit den meisten Exporten pro Kopf zu den führenden Exportnationen der Welt und hat mit einem Anteil von mehr als 45 % am Bruttoinlandsprodukt die höchste Exportintensität. Die Exportstärke beruht auf Marktpositionen, die sich die Unternehmen durch ausgezeichnete Produkte „Made in Germany“, durch Innovationsführerschaft und durch entsprechend hohe Bekanntheit erworben haben. In keinem anderen Land der Welt gibt es so viele Weltmarktführer.

Das Investieren in Weltmarktführer oder im Allgemeinen in Unternehmen mit einem Geschäftsmodell, das eine starke Marktposition begründet, ist für Investoren aus mehreren Gründen attraktiv:

  • Die Unternehmen haben Preissetzungsmacht, die langfristig zu überdurchschnittlichen Wachstumsraten führen kann.
  • Der Fokus auf differenzierte Produkte und Dienstleistungen oder attraktive Nischen kann Basis für eine hohe Rentabilität sein.
  • Ein starker Cashflow kann den Grundstein für wertschaffende Kapitalallokation legen.

Innovation trifft Tradition

Viele dieser Weltmarktführer aus Deutschland werden von Eigentümern geführt, oftmals seit mehreren Generationen. Auch auf 40 % aller börsennotierten Unternehmen in Deutschland trifft das zu. Dies hat zur Folge, dass unternehmerische Entscheidungen mit viel Weitsicht getroffen werden. Schließlich soll nicht nur das Unternehmen im nächsten Quartal davon profitieren, sondern auch die nachfolgende Generation. Diese langfristig ausgerichtete Strategie sorgt für mehr Kontinuität beim Unternehmensergebnis, wovon auch langfristig orientierte Anleger profitieren können.

David schlägt Goliath

Der deutsche Mittelstand, also die Gruppe der kleinen und mittelgroßen Unternehmen, ist größeren Unternehmen in puncto Innovation ein Stück voraus. So melden kleine Unternehmen, gemessen an der Mitarbeiteranzahl, mehr als fünfmal so viele Patente an wie große Unternehmen. Durch ihr höheres Internationalisierungspotenzial haben sie bessere Wachstumschancen, und durch ihren Nischenfokus sind sie weniger starkem Wettbewerb ausgesetzt. Auch die Übernahme durch ein größeres Unternehmen kann Opportunitäten eröffnen. Insgesamt sind solche Unternehmen im großen Segment qualitativ hochwertiger, innovativer deutscher Nebenwerte ein sehr attraktives Anlageuniversum, was sich in der langfristig überdurchschnittlichen Wertentwicklung zeigt:

Langfristiger indexierter Vergleich
31.12.2010 = 100

FactSet; Stand 31. Dezember 2020

Nebenwerte

  • Fokus auf Nischen und differenzierte Produkte
  • Breites Universum dank Vielfalt
  • Strukturelle Wachstumsmärkte
  • Internationalisierungspotenzial
  • Bewertungsineffizienzen
  • Übernahmechancen

Standort Deutschland

  • Eigentümergeführte Unternehmen mit langfristiger strategischer Ausrichtung
  • Innovationsstärke

Unsere Strategie: Qualität zu attraktivem Preis

Unser Team für deutsche Aktien investiert anhand der Ergebnisse einer sorgfältigen fundamentalen Analyse in hochqualitative Unternehmen, deren Ertragsperspektiven sich im Aktienkurs noch nicht widerspiegeln – eine Kombination, die wir als Qualität zum attraktiven Preis bezeichnen. Als Nebenwerte-Strategie bietet unser Ansatz daher die Möglichkeit, an den Investmentopportunitäten der interessantesten deutschen Mittelstandsunternehmen zu partizipieren. Innerhalb dieses Anlageuniversums zählen für uns beim Stock-Picking jedoch nur rein fundamentale Faktoren der Unternehmensqualität und der Bewertung, nicht die Unternehmensgröße.

Unsere Investmentstrategie beruht auf einem zweistufigen Prozess, der sich seit langer Zeit bewährt hat, was auch unser aktuelles 5-Sterne-Rating durch Morningstar über den Gesamtzeitraum des Fonds belegt. Im ersten Schritt analysieren wir die Qualität eines Geschäftsmodells. Hierbei spielen die Attraktivität des Marktumfelds, eine klare Unternehmensstrategie und überdurchschnittliche Finanzkennzahlen die entscheidende Rolle.

Auf Basis der Ergebnisse dieser Qualitätsanalyse teilen wir alle Unternehmen aus dem Anlageuniversum in drei Kategorien ein – zugehörig zur grünen, gelben oder roten Liste. Grundsätzlich schließen wir Unternehmen aus dem Investmentuniversum aus, die auf der roten Liste landen. Dies sind Unternehmen, deren Geschäftsmodelle strukturelle Probleme und Risiken aufweisen oder deren ESG-Profil uns nicht überzeugt. Im zweiten Schritt bestimmen wir den intrinsischen Wert und die Sicherheitsmarge der Aktie. Nur Aktien von Unternehmen, die sowohl unsere Qualitäts- als auch Bewertungsansprüche erfüllen, nehmen wir in unser Portfolio auf. Das Portfolio setzt sich also ausschließlich aus Unternehmen zusammen, die das Team als geeignet klassifiziert hat:

Analyse der Qualität des Geschäftsmodells

Grüne Liste

Industrie

  • Attraktives Marktumfeld
  • Hohe Visibilität der operativen Entwicklung

Firma

  • Überzeugende Unternehmensstrategie
  • Starke Wettbewerbsposition

Finanzkennzahlen

  • Preissetzungsmacht
  • Hohe/stabile Rentabilität
  • Starker Cashflow
  • Wertschaffende Kapitalallokation

Gelbe Liste

Unternehmen, die weder

  • eine herausragende Qualität ihres Geschäftsmodells (Grüne Liste) haben

noch

  • eines der Ausschlusskriterien (Rote Liste) erfüllen

Rote Liste

Industrie

  • Hohe Wettbewerbsintensität
  • Hohe regulatorische Risiken
  • Geringe Visibilität der operativen Entwicklung

Firma

  • Unklare Unternehmensstrategie
  • Schwache Wettbewerbsposition
  • Schlechtes ESG-Profil

Finanzkennzahlen

  • Geringe/volatile Rentabilität
  • Hohe Verschuldung

Für den Fonds Metzler German Smaller Companies Sustainability wählen wir mit mittel- bis langfristigem Investmenthorizont rund 40 Titel aus. Das ausgewogene Portfolio bietet ein hohes Potenzial, da wir nur in Aktien investieren, von deren Qualität wir stark überzeugt sind. Wir streben dabei eine breite Diversifikation der Geschäftsmodelle an, um etwaige Klumpenrisiken systematisch zu vermeiden. Ziel der Strategie ist eine überdurchschnittliche Wertentwicklung des Portfolios gegenüber dem Vergleichsindex, der sich aus 50 % MDAX und 50 % SDAX zusammensetzt.

Das Magazin mit Informationen für professionelle Kunden

Weitere Beiträge