Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen und Hinweise entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren
Intro-Element für Insti Veranstaltung
19.12.2018

Institutional Money Kongress 2019

Am 26. und 27. Februar 2019 findet zum zwölften Mal der Institutional Money Kongress statt. Im Congress Center in Frankfurt am Main treffen zwei Tage lang institutionelle Investoren auf internationale Experten der Finanzwelt. Den Schwerpunkt bilden rund 90 Workshops und ein umfassendes Vortragsprogramm, das auf institutionelle Investoren aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg zugeschnitten ist. Fondslenker, Anlagestrategen und Risikomanager beleuchten Themen rund um die professionelle Kapitalanlage und stehen für Gespräche bereit. So auch unsere Metzler-Experten aus den Geschäftsfeldern Real Estate und Absolute Return & Wertsicherung.

Innerhalb ausgewogener risikoadjustierter Multi-Asset-Portfolios gewinnen indirekte Immobilienbeteiligungen an Bedeutung: Sie ermöglichen auch bei geringem Kapitaleinsatz eine breite Diversifikation. Im Gruppengespräch „Indirekte Immobilienanlagen – direkte Diversifizierung“erläutert Bernd Sommer, Leitung Metzler Real Estate, wie Sie bei dem vielfältigen Angebot das am besten zu Ihren Anlagekriterien passende Investment finden und wie eine solche Immobilienbeteiligung erfolgreich gemanagt wird.

Patrick Steiner, Financial Risk Manager (FRM) und Spezialist für Risiko-Overlay-Strategien, zeigt im Workshop „Futures vs. Optionen – Absicherung komplexer Kapitalanlagen“, wann es sinnvoller ist, ein Overlay mit physischen Optionen oder ein Overlay mit dynamischer Steuerung über Futures zu präferieren. Beide Instrumente werden von Investoren zur Risikosteuerung bei komplexen Kapitalanlagen eingesetzt, weisen aber erhebliche Unterschiede in ihrer Charakteristik und Effizienz auf. In einem Vergleich arbeitet Steiner die Vor- und Nachteile dieser Wertsicherungsstrategien heraus und verdeutlicht den Zusammenhang zwischen ihrer Wirkungsfähigkeit und den Performance-Eigenschaften der Asset-Klassen.