21.9.2018

EbAV-II-Richtlinie: Mehr ESG*-Transparenz in der betrieblichen Altersversorgung

Mit der neuen EU-Richtlinie für Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung (EbAV) sollen die Vorschriften harmonisiert werden. Wie auch bei anderen neuen Richtlinien sind Governance und Transparenz übergeordnete Ziele. Die EbAV-II-Richtlinie trägt der zunehmenden Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten in der Kapitalanlage Rechnung.

Neue EU-Richtlinie soll bAV harmonisieren

Die EU-Richtlinie 2016/2341 über die Tätigkeiten und die Beaufsichtigung von Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung (EbAV-II-RL) wurde in ihrer Neufassung am 23. Dezember 2016 im Amtsblatt der EU veröffentlicht. Bis zum 13. Januar 2019 muss sie in deutsches Recht umgesetzt
werden. Der entsprechende Referentenentwurf liegt inzwischen vor, und das Bundesfinanzministerium strebt eine 1:1-Umsetzung an. Die Richtlinie betrifft Pensionsfonds und Pensionskassen. Von unseren Kunden wissen wir aber, dass sie die Regelungen der Richtlinie auch bei anderen Finanzierungsvehikeln berücksichtigen, zum Beispiel bei Contractual Trust Arrangements (CTAs) und Direktversicherungen. 

Richtlinie bezieht sich auch auf ESG-Aspekte

In mehreren Abschnitten der neuen Richtlinie geht es – anders als in der Richtlinie, die nun ersetzt werden soll – um Nachhaltigkeitsaspekte im Zusammenhang mit der Kapitalanlage zur Altersversorgung:

  • Anlagevorschriften: Den EbAV wird explizit gestattet, bei ihren Anlageentscheidungen ESG-Faktoren Rechnung zu tragen – also den langfristigen Auswirkungen auf ökologische, soziale und die Unternehmensführung betreffende Faktoren.
  • Sofern sich eine EbAV dazu entscheidet, soll sie im Sinne eines wirksamen Unternehmensführungssystems ESG-Faktoren bei Anlageentscheidungen berücksichtigen.
  • Im Zusammenhang mit dem Portfoliomanagement sollen die EbAV in ihrem Risikomanagementsystem bei Bedarf ESG-Risiken wie Klimawandel und Ressourcenverwendung in einer je nach ihrer Größe und Organisation angemessenen Weise abdecken.
  • Bei Berücksichtigung von ESG-Komponenten muss die EbAV in ihren Grundsätzen der Anlagepolitik öffentlich zugänglich erklären, wie sie ESG-Belangen Rechnung trägt.
  • Zudem haben die EbAV zukünftig eine umfassendere Auskunftspflicht gegenüber Versorgungsanwärtern und -berechtigten. Demnach müssen sie zum Beispiel darüber informieren, ob und wie sie ESG-Belange in der Anlagepolitik berücksichtigen.

In dem von der EU-Kommission am 24. Mai 2018 publizierten Entwurf einer Transparenz-Verordnung [„Disclosures relating to sustainable investments and sustainability risks and amending Directive (EU) 2016/2341“] ist sogar vorgesehen, die EbAV-Richtlinie „nachzuschärfen“ – also so zu verändern, dass der „Grundsatz der unternehmerischen Vorsicht“ (BaFin-Übersetzung für „prudent person rule“, PPP) auch bezüglich ESG-Kriterien zu berücksichtigen ist und ESG-Faktoren in den internen Investment- und Risikomanagementprozessen integriert werden müssen.

Interessenverband fordert stärkere Transparenz

Im Gegensatz dazu vertrat die Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung e. V. (aba) in einer EU-Konsultation im Januar 2018 noch die Meinung, dass Investmentunternehmen ESG-Faktoren freiwillig in die konventionellen Kapitalanlageprozesse einfließen lassen sollten (ESG-Integration). Wenn die Träger der EbAV eine Nachhaltigkeitsstrategie hätten, sollte diese kongruent übertragen werden. Insbesondere sprach sich die aba für mehr Transparenz bei der Darstellung der angewendeten ESG-Kriterien aus, auch im Zusammenhang mit der Aktionärsrichtlinie II, die bis Juni 2019 in deutsches Recht umgesetzt werden muss und ebenfalls zusätzliche ESG-Transparenzanforderungen enthält.

ESG im Metzler Pension Management

Metzler Asset Management berücksichtigt bereits seit 1999 ESG-Ausschlusskriterien in Spezialfonds. Seit 2016 gilt dies auch für alle Aktien- und Corporate-Bond-Fonds, ergänzt um den von der aba favorisierten Kernbestandteil der ESG-Integration in die Fundamentalanalyse. Hiermit wollen wir explizit langfristig die Investmentperformance steigern. Gleichzeitig führten wir ESG-Dialoge und -Stimmrechtsausübungen ein und beauftragten damit die Bank of Montreal; insofern sind wir auch bezüglich der Aktionärsrichtlinie II bereits in Vorleistung getreten. Nicht zuletzt haben wir zu all diesen Aspekten ein innovatives ESG-Reporting für Publikumsfonds, Spezialfonds und Master-KVGs entwickelt, das die ESG-Transparenz für Investments in Aktien sowie in Unternehmens- und Staatsanleihen entsprechend den aba-Anregungen für unsere Kunden deutlich erhöht.

Alle diese ESG-Aspekte sind Bestandteile des erweiterten Leistungsspektrums (Kapitalanlageberatung) der 2018 gegründeten Metzler Pension Management GmbH. Insbesondere bei Kapitalanlagestrategien (strategische Asset-Allokation) und bei Asset-Liability-Studien für Pensionsgelder fragen unsere Kunden häufig nach dem Einsatz von ESG-Kriterien. Die Langfristigkeit der Verbindlichkeiten in EbAV bietet sich geradezu an, nachhaltige Strategien umzusetzen, und die entsprechenden Finanzvehikel umfassen ohnehin ESG-Komponenten in ihren Anlagegrundsätzen.

*ESG steht für Environment, Social and Governance, also für Umwelt, Soziales und Unternehmensführung.


 

 

Wichtiger Hinweis

Sie werden auf die Startseite des Bereichs Asset Management weitergeleitet.

Sie werden auf die Startseite des Bereichs Asset Management weitergeleitet.

Sie werden auf die Startseite des Bereichs Asset Management weitergeleitet.

Abbrechen

Nutzungsbedingungen/rechtliche Hinweise

Die Inhalte, die auf der Metzler-Webseite veröffentlicht sind, dienen ausschließlich Informationszwecken.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den auf der Webseite zur Verfügung gestellten Unterlagen zu den Investmentvermögen der Metzler Ireland Limited um eine unverbindliche deutsche Übersetzung der englischen Originalunterlagen handelt.

Bitte lesen Sie auch die nachfolgenden wichtigen Informationen und Hinweise, die u. a. bestimmte vertragliche, gesetzliche und aufsichtsrechtliche Bedingungen erläutern, die für die Anlage in Investmentvermögen gelten.

Mit dem Zugriff auf die Metzler-Webseite erklären Sie sich als Nutzer mit der rechtlich bindenden Wirkung der nachfolgend bezeichneten Nutzungsbedingungen und dem Ausschluss der Haftung einverstanden.

Allgemeine Beschränkungen

Die Metzler-Webseite enthält Informationen über verschiedene Investmentvermögen, die von Kapitalverwaltungsgesellschaften in verschiedenen Ländern verwaltet werden. Die Investmentvermögen werden unter Umständen in verschiedenen Ländern vertrieben, wobei die konkrete Vertriebszulassung des einzelnen Investmentvermögen den jeweiligen Verkaufsunterlagen und im Factsheet zu entnehmen ist. Die Informationen richten sich nur an Anleger in den Ländern, in denen das jeweilige Investmentvermögen zum Vertrieb zugelassen ist. Die nachfolgenden Informationen sind nicht zur Veröffentlichung oder Nutzung durch irgendeine Person oder Gesellschaft in einem Staat bestimmt, in dem das jeweilige Investmentvermögen nicht zum Vertrieb zugelassen ist oder in dem die Veröffentlichung oder Nutzung der nachfolgenden Informationen gegen die anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen oder sonstigen Vorschriften verstoßen würde. Insbesondere sind diese Informationen und die Investmentanteile nicht für den Vertrieb in den Vereinigten Staaten von Amerika oder für Personen oder Gesellschaften bestimmt, die Staatsangehörige der Vereinigten Staaten von Amerika sind oder dort ihren Wohnsitz bzw. Sitz haben oder für solche Personen bzw. Gesellschaften handeln. Die auf den nachfolgenden Webseiten enthaltenen Informationen beinhalten weder ein Angebot noch eine Angebotsaufforderung zur Ausgabe bzw. zum Verkauf von Investmentanteilen in einem der aufgeführten Investmentvermögen in einem solchen Staat, in dem die Abgabe eines solchen Angebots oder einer solchen Angebotsaufforderung gesetzwidrig wäre, oder an solche Personen oder Gesellschaften, denen ein solches Angebot bzw. eine Angebotsaufforderung von Gesetzes wegen nicht gemacht werden darf oder die im Auftrag oder zugunsten solcher Personen oder Gesellschaften handeln.

Haftung für Inhalte

Die Metzler Asset Management GmbH (nachfolgend einschließlich der verbundenen Unternehmen „Metzler“ genannt) prüft und aktualisiert die Informationen auf ihren Webseiten ständig. Eine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Inhalte kann aber nicht übernommen werden. Haftungsansprüche, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen sind grundsätzlich ausgeschlossen, wenn und insoweit kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle eventuellen Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Metzler behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Links

Unsere Webseiten enthalten Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb kann Metzler für diese Fremdinhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Webseiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Webseiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Aufträge, keine Anlageberatung/Anlageempfehlung

Die Inhalte auf der Metzler-Webseite stellen keine Anlageberatung oder eine Empfehlung oder eine Aufforderung zum Erwerb bzw. zum Verkauf von Anteilen an Investmentvermögen dar noch sollen die Inhalte die Grundlage eines Vertrages bilden oder Bestandteil eines Vertrages werden. Verbindliche Grundlage für Aufträge zur Anlage in einem Investmentvermögen sind ausschließlich die in dem jeweiligen Auftrag genannten Unterlagen (z. B. Verkaufsprospekt, Anlagebedingungen, wesentliche Anlegerinformationen, Jahres- und Halbjahresberichte, oder andere anwendbare Dokumente und Bestimmungen). Diese Unterlagen können kostenlos angefordert werden bei:

Metzler Asset Management GmbH

Untermainanlage 1

60329 Frankfurt am Main

Postfach 20 01 38

60605 Frankfurt am Main

 

Telefon: (+49 - 69) 21 04 - 14 14

Telefax: (+49 - 69) 21 04 - 73 92

 

Bitte lesen Sie diese Unterlagen sorgfältig, bevor Sie eine Anlageentscheidung/-empfehlung treffen, da sie nähere Informationen über die Anlageziele der Investmentvermögen und die damit verbundenen Risiken enthalten. Im Falle von Unklarheiten über die Bedeutung der hier wiedergegebenen Informationen und den Inhalt der genannten Unterlagen sollten Sie vor der Anlageentscheidung den für Sie zuständigen Anlagevermittler oder eine andere sachkundige Person um Rat fragen.

Eventuelle Aufträge für Metzler Fund Xchange von Metzler werden nur im Wege des reinen Ausführungsgeschäfts ausgeführt („Execution only”), wobei Metzler keine Anlageberatung erbringt. Eine etwaige durch den für Sie zuständigen Anlagevermittler erteilte Anlageberatung erfolgt allein aufgrund entsprechender Vereinbarungen zwischen dem Kunden und diesem Anlagevermittler. Der Anlagevermittler wird nicht als Erfüllungsgehilfe von Metzler tätig. Anlagevermittler sind auch nicht durch Metzler zum Empfang von Geldern ermächtigt.

Urheberrecht

Alle Rechte sind vorbehalten und unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung von Metzler.

Gerichtsstand

Der Gerichtsstand ist Frankfurt am Main, Bundesrepublik Deutschland.

Risikohinweis

Sie sollten sich der mit jeder Anlageentscheidung verbundenen Risiken bewusst sein. Bitte denken Sie daran, dass in der Vergangenheit erzielte Wertsteigerungen und Erträge keine Indikation für die zukünftige Wertentwicklung darstellen, so dass die angestrebte Entwicklung nicht zugesichert oder garantiert werden kann. Der Wert der Investmentanteile und deren Erträge sind von verschiedenen Risiken, u. a. von der jeweiligen Börsen- und Wechselkursentwicklung, abhängig und können somit steigen oder fallen, und es besteht die Möglichkeit, dass Sie bei einer Rückgabe der Anteile nicht den investierten Betrag zurückerhalten und Verluste erleiden. Bitte denken Sie auch daran, dass ein Investment in Fonds neben der Börsen- und Wechselkursentwicklung verschiedensten weiteren Risiken ausgesetzt ist (beispielhaft seien hier aufgezählt Anlageschwerpunkt, Fondsmanagement, Kursprognosen, allgemeine wirtschaftliche Entwicklung usw.), welche eine Zusicherung für einen Erfolg des Investments ausschließen. Die steuerliche Behandlung Ihrer Erträge kann Änderungen durch den Gesetzgeber oder abweichenden Interpretationen durch die Finanzverwaltung unterliegen.

Stand: Juli 2018