Cookies

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Seite technisch oder rechtlich notwendig. Andere helfen uns, unser Onlineangebot stetig für Sie zu verbessern oder den Seitenbesuch für Sie komfortabler zu gestalten, indem Ihre Einstellungen gespeichert werden. Sie können Ihre Auswahl der akzeptierten Cookies individuell treffen und die Einstellungen jederzeit ändern. Weitere Informationen erhalten Sie unter Details.

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite technisch oder rechtlich notwendig.
*Sie können daher nicht abgewählt werden.

Um unsere Webseite für Sie weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen.

Diese Cookies sollen Ihnen die Bedienung der Seite erleichtern. So können Sie beispielsweise Ihre Einstellungen 30 Tage lang speichern lassen.

Informationen für professionelle Kunden - 13.11.2020

ESG-Update: „Grüner“ Wasserstoff als Chance für das Portfolio

Sebastian Junker,  Portfoliomanager Investmentstrategie European Growth, <br/>Jan Rabe, Co-Leitung Sustainable Investment Office
Sebastian Junker, Portfoliomanager Investmentstrategie European Growth, und Jan Rabe, Sustainable Investment Office

Erneuerbarer („grüner“) Wasserstoff, der mithilfe von Wind- und Solarenergie erzeugt wird, gilt als Hoffnungsträger, um das EU-Ziel der Klimaneutralität bis 2050 zu erreichen. „Wasserstoff ist für eine nachhaltige Ökonomie von größter Bedeutung – er ist leicht, energiedicht, speicherbar und erzeugt keine direkten Emissionen. Investitionschancen ergeben sich entlang der Wertschöpfungskette von der Erzeugung, über die Speicherung, den Transport und die Verteilung bis hin zur Anwendung“, sagt Jan Rabe, Co-Leiter des Sustainable Investment Office bei Metzler Asset Management.

Wie lässt sich dies im Zuge einer Rendite-Risiko-Optimierung in der Portfoliokonstruktion umsetzen? Sebastian Junker, verantwortlicher Portfoliomanager der Wachstumsstrategie Europäische Aktien, setzt hierbei auf Unternehmen mit bewährten und hochqualitativen Geschäftsmodellen, die durch führende Wettbewerbspositionen und herausragende Nachhaltigkeitsprofile als verlässlicher Hebel in das Thema fungieren. "Für viele heute bereits erfolgreiche Geschäftsmodelle kann das Thema Wasserstoff in Zukunft zusätzliches Wachstum generieren."

Erfahren Sie in unserem aktuellen ESG:update (Nr. 7, November 2020), wie durch die enge Zusammenarbeit von Portfoliomanagern und ESG-Strategen wertschaffende Investmentchancen identifiziert und investiert werden.

Weitere Beiträge