Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen und Hinweise entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren
Eine Werbemitteilung der Metzler Asset Management GmbH - 31.8.2017

Industrielle Revolution 4.0 – Chancen und Nebenwirkungen des technologischen Wandels

Der technologische Wandel schreitet immer rasanter voran, die Weltwirtschaft steht vor der dritten Welle der Digitalisierung. Technologische (Weiter-)Entwicklungen in den kommenden fünf Jahre – zum Beispiel Künstliche Intelligenz, E-Mobility, Internet of Things – werden nicht nur die Wertschöpfungskette in vielen Branchen nachhaltig verändern, sondern auch großen Einfluss auf das Arbeitsleben und das gesellschaftliche Leben insgesamt haben, erläutert Dr. Rainer Matthes, CIO im Metzler Asset Management anlässlich eines Pressegesprächs am 31. August 2017 in Frankfurt am Main. Ein Motor für neue technologische Entwicklungen sei der stetige Preisverfall bei Produkten zur Generierung, Speicherung und Verarbeitung von Daten. Darauf basierende neue Technologien erhöhen wiederum die Anforderungen an Softwarelösungen und somit auch das Innovationstempo. „Daten sind zu einem der wertvollsten Rohstoffe geworden – Unternehmen, die diese Daten innovativ gewinnen und nutzen können, gehört die Zukunft“, so Matthes.

Mit der dritten Welle der Digitalisierung droht ein drastischer Umbruch: Neue Geschäftsmodelle werden entstehen, die für etablierte und bisher erfolgreiche Geschäftsmodelle zu teils erheblichen Herausforderungen werden. Im Gegensatz zur New Economy im Jahr 2000 wird die derzeitige Entwicklung häufig von Großunternehmen angetrieben, die teilweise bereist eine sehr starke Stellung in ihren Märkten haben. Auch ist diese dritte Welle nicht auf den Technologiesektor begrenzt. „Den klassischen Technologiesektor gibt es nicht mehr. In Zukunft ist praktisch alles ‚Technologie‘, denn diese Entwicklung wirkt sich – zum Teil massiv – auf fast alle Bereiche aus, beispielsweise auf industrielle Produktionsprozesse, das Gesundheits- und Bildungswesen, den Einzelhandel, die Mobilität, das Finanzwesen oder die Energieversorgung“, so Heiko Veit, im Metzler Asset Management verantwortlicher Portfoliomanager für die Investmentstrategie Growth.

Die neuen Technologien dürften bald immer stärker alle Wirtschaftszweige durchdringen und Unternehmen zu Investitionen zwingen, ist Edgar Walk, Chefvolkswirt Metzler Asset Management, überzeugt. „Nur durch langfristiges Denken und mutige Entscheidungen können Unternehmen mit der Entwicklung Schritt halten und am Aufschwung partizipieren. Europäische Unternehmen müssen aufpassen, nicht den Anschluss zu verpassen. Wegweisende Innovationen kommen derzeit überwiegend aus den USA und Asien.“ Welche Unternehmen im Rahmen der Industriellen Revolution 4.0 zu den Gewinnern gehören werden, ist auch die herausfordernde Frage für Portfoliomanager – besonders im Bereich der Wachstumsfonds, so Veit. „Als konsequente Stock-Picker suchen wir im Growth-Team bei Metzler Asset Management ständig nach Strukturbrüchen und identifizieren die daraus resultierenden Gewinner und Verlierer, um so einen Mehrwert gegenüber passiven Anlagen in Indizes erzielen zu können. Denn es besteht die Gefahr, dass zukünftig auch viele Unternehmen in Aktienindizes vertreten sein werden, die auf dieser dritten Digitalisierungswelle nicht erfolgreich werden mitschwimmen können“, fasst Veit zusammen.


Ansprechpartner für Presseanfragen

 

Jörg-Matthias Butzlaff, Leiter Unternehmenskommunikation, Pressesprecher
Jörg-Matthias Butzlaff

(+49) 69 2104-4975

MButzlaff@metzler.com

Rechtliche Hinweise

Diese Unterlage der Metzler Asset Management GmbH (nachfolgend zusammen mit den verbundenen Unternehmen im Sinne von §§ 15 ff. AktG „Metzler“ genannt) enthält Informationen, die aus öffentlichen Quellen stammen, die Metzler für verlässlich hält. Metzler übernimmt jedoch keine Garantie für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen. Metzler behält sich unangekündigte Änderungen der in dieser Unterlage zum Ausdruck gebrachten Meinungen, Vorhersagen, Schätzungen und Prognosen vor und unterliegt keiner Verpflichtung, diese Unterlage zu aktualisieren oder den Empfänger in anderer Weise zu informieren, falls sich eine dieser Aussagen verändert hat oder unrichtig, unvollständig oder irreführend wird.