Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen und Hinweise entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren
Werbeinformation der Metzler Asset Management GmbH - 29.3.2019 - Edgar-Walk

US-Daten dürften Rezessionsängste vorerst beruhigen

Die neuerdings inverse Renditestrukturkurve in den USA könnte ein Indikator für erhöhte Rezessionsrisiken sein. Vielleicht bewirken die Konjunkturdaten in der kommenden Woche aber auch wieder einen Anstieg der Rendite zehnjähriger US-Treasuries, meint Edgar Walk, Chefvolkswirt Metzler Asset Management. Für die Eurozone sieht er wenig Chancen auf eine Bodenbildung der Konjunktur. Im aktuellen Wochenausblick befasst sich Walk ferner mit Studien zur Ertragskraft von Wohnimmobilien. Ein langfristiger Aufwärtstrend der realen Preise lasse sich nicht belegen, und auch Anzeichen für eine Spekulationsblase in Deutschland gebe es nicht.

Lesen Sie mehr im aktuellen Kapitalmarktausblick.

Edgar Walk, Chefvolkswirt Metzler Asset Management
Edgar Walk

Chefvolkswirt , Metzler Asset Management

Edgar Walk arbeitet seit 2000 bei Metzler. Als Chefvolkswirt im Bereich Asset Management ist er für die volkswirtschaftlichen Prognosen verantwortlich. Aufgrund seiner engen Zusammenarbeit mit dem Portfoliomanagement liegt sein Fokus neben der volkswirtschaftlichen Analyse verstärkt auf Kapitalmarktthemen. Vor seiner Anstellung bei Metzler studierte Herr Walk in Tübingen Volkswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Regionalstudien Ostasien und Japan. Zur Vertiefung seiner Studien verbrachte er ein Auslandssemester an der Doshisha-Universität in Kyoto (Japan). Am Institut für Weltwirtschaft in Kiel absolvierte er anschließend den Aufbaustudiengang „Advanced Studies in International Economic Policy Research“.