Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen und Hinweise entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren
25.6.2019

Quantencomputer und die Zukunft der verschlüsselten Kommunikation

Noch ist die Technologie nicht ausgereift, aber mit Hochdruck arbeiten weltweit Wissenschaftler und Computerhersteller an der Entwicklung von Quantenrechnern, die heutige Supercomputer in puncto Rechenleistung und Schnelligkeit deutlich übertreffen. IBM beispielsweise präsentierte Anfang 2019 den ersten kommerziellen Quantencomputer.

Am 25. Juni 2019 gab Dr. Erik Beckert vom Fraunhofer-Institut für Optik und Feinmechanik Einblicke in den derzeitigen Entwicklungsstand des Quantencomputers. Zwar werde der Einsatz von Quantencomputern zahlreiche Digitalisierungsthemen wie Big Data und künstliche Intelligenz vorantreiben. Allerdings wären Quantenrechner aber eine Bedrohung für unsere klassischen Verschlüsselungstechnologien. Zugleich lieferten Quantentechnologien aber auch Lösungen: Die sogenannte Quantenkryptografie ziele darauf ab, Verschlüsselungen physikalisch und nicht mathematisch sicher zu realisieren. Dr. Beckert sieht den Quantencomputer – abgesehen von der Kryptografie – nicht als Bedrohung an, sondern als potenzielle Ergänzung für schon existierende Werkzeuge und Verfahren in Simulation und Design für zahlreiche Wissensgebiete: „Wir versprechen uns von den Fähigkeiten des Quantencomputers insbesondere dort Lösungen, wo die heute und auf absehbare Zeit verfügbare Rechenpower für Problemstellungen mit einem unvertretbaren Aufwand in Zeit und/oder Kosten verbunden wäre.“

Metzler meets Fraunhofer – Quantenverschlüsselung

Weitere Beiträge