Cookies

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Seite technisch oder rechtlich notwendig. Andere helfen uns, unser Onlineangebot stetig für Sie zu verbessern oder den Seitenbesuch für Sie komfortabler zu gestalten, indem Ihre Einstellungen gespeichert werden. Sie können Ihre Auswahl der akzeptierten Cookies individuell treffen und die Einstellungen jederzeit ändern. Weitere Informationen erhalten Sie unter Details.

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite technisch oder rechtlich notwendig.
*Sie können daher nicht abgewählt werden.

Um unsere Webseite für Sie weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen.

Diese Cookies sollen Ihnen die Bedienung der Seite erleichtern. So können Sie beispielsweise Ihre Einstellungen 30 Tage lang speichern lassen.

21.12.2023 - Guido Hoymann

„Gestiegene Zinsen belasten die Branche der erneuerbaren Energien“

Investments in Unternehmen, die auf grüne Energieerzeugung spezialisiert sind, wiesen im Jahr 2023 starke Verluste auf. Dies wirft bei Anlegern viele Fragen auf. Guido Hoymann von Metzler Capital Markets gab seine Einschätzung dazu am 11. Dezember 2023 im Podcast „Handelsblatt Today“.

Guido Hoymann, Pressegespräch 28. September 2022

Der Experte im Bereich erneuerbare Energien nennt die hohe Kapitalintensität der Branche und in diesem Zusammenhang die gestiegenen Zinsen als einen Grund für das relativ schwache Abschneiden. Zusätzlich führt er „erhebliche handwerkliche Fehler“ bei Branchen-Schwergewichten wie Siemens Energy oder Orsted an. Diese trugen zu einer gesteigerten Skepsis auf dem Markt bei.

Besonders „das Thema Wasserstoff ist sehr stark entzaubert worden“. Der Umstieg auf eine Wasserstoffökonomie braucht lange Zeit. Das liegt auch daran, dass eine beinahe komplett neue Infrastruktur aufgebaut werden muss. Beispielhaft nennt Hoymann das sogenannten Kernnetz für die Wasserstoffverteilung in Deutschland, das im Jahr 2032 fertiggestellt werden soll. Solche Zeiträume verschrecken viele Investoren.

Trotz der aktuellen Herausforderungen bleibt Hoymann optimistisch: „Der Prozess wird unaufhaltsam weitergehen“. Wasserstoff wird zur Speicherung und dem Transport von grünem Strom benötigt wie auch für die grüne Fertigung von Stahl und wichtiger chemischer Produkte. Die Wind-Branche scheint endlich existenzsichernde Preise und Vertragsbedingungen am Markt durchsetzen zu können. Solarstrom ist ohnehin bereits heute konkurrenzlos günstig.

Wenn Sie mehr zu dem Thema erfahren möchten, können Sie sich den Podcast in voller Länge beim Handelsblatt anhören.

Guido Hoymann, Head of Equity Research bei Metzler Capital Markets
Guido Hoymann

Head of Equity Research , Metzler Capital Markets

Guido Hoymann ist seit 2000 bei Metzler tätig. Als Analyst ist er verantwortlich für die Sektoren Transport und Versorger. Seit 2014 ist Herr Hoymann Head of Equity Research im Geschäftsfeld Capital Markets. Zuvor war er Co-Head of Research im Geschäftsfeld Equities. Von 1998 bis 1999 arbeitete er als Analyst für deutsche, schweizerische und österreichische Banken bei Dresdner Kleinwort Benson in Frankfurt am Main. Bereits während seines Studiums sammelte Herr Hoymann erste berufliche Erfahrungen im Investmentbanking durch Tätigkeiten und Praktika bei verschiedenen deutschen Banken in Düsseldorf, London und New York. Herr Hoymann studierte Betriebswirtschaft an der Universität Mannheim mit den Schwerpunkten Finanzierung, Bankbetriebslehre, Marketing und Handelsrecht.

GHoymann@metzler.com

Weitere Beiträge

Diese  elektronische Mitteilung, einschließlich etwaiger Anhänge (zusammen, „Mitteilung“) ist eine Werbemitteilung der B. Metzler seel. Sohn & Co. AG („Metzler“).

Diese Mitteilung ist vertraulich und ausschließlich für den Adressaten bestimmt. Bitte informieren Sie uns umgehend und löschen Sie diese Mitteilung, sofern Sie nicht der beabsichtigte Empfänger sind. Diese Mitteilung wird nur zu Informationszwecken bereitgestellt und darf ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Metzler weder ganz noch teilweise vervielfältigt, weiterverteilt, an Dritte weiterggeeben oder anderweitig veröffentlicht werden. Diese Mitteilung ist nicht für die Verteilung an oder die Nutzung durch eine natürlich oder juristische Person in einer Jurisdiktion oder in einem Land bestimmt, in dem eine solche Verteilung oder Nutzung gegen die örtlichen Gesetze oder Vorschriften verstoßen würde. Diese Mitteilung richtet sich ausschließlich an geeignete Gegenparteien und professionelle Kunden. Sie sind daher nicht für Privatkunden geeignet.

Diese Mitteilung beruht auf allgemein zugänglichen Informationen, die Metzler grundsätzlich als zuverlässig einschätzt. Metzler hat diese Informationen jedoch nicht auf Richtigkeit und Vollständigkeit überprüft und gibt hinsichtlich der Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen, Aussagen, Einschätzungen, Empfehlungen und Prognosen keinerlei Gewährleistungen oder Zusicherungen ab. Etwaige unrichtige oder unvollständige Informationen, Aussagen, Einschätzungen, Empfehlungen und Prognosen begründen keine Haftung von Metzler, ihrer Anteilseigener sowie Angestellten für Schäden und sonstige Nachteile jedweder Art, die aus der Verteilung oder Verwendung dieser Mitteilung entstehen oder damit im Zusammenhang stehen.  

Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Erwerb von Wertpapieren, sonstigen Finanzinstrumenten oder anderen Anlageinstrumenten dar. Diese Mitteilung genügt nicht den gesetzlichen Anforderungen an die Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Anlageempfehlungen nach § 85 WpHG in Verbindung mit § 20 Abs. 1 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014 über Marktmissbrauch (MMVO), auf die Artikel 4 und 6 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958 der Kommission vom 9. März 2016 zur Ergänzung der MMVO Anwendung finden. Diese Mitteilung ist auch nicht auf die speziellen Anlageziele, Finanzsituationen oder Bedürfnisse der Empfänger ausgerichtet und stellt keine individuelle Anlageberatung dar. Metzler wird mit der Erstellung und Zurverfügungstellung dieser Mitteilung nicht als Anlageberater oder Portfolioverwalter tätig. Die Empfänger sollten ihre eigenständigen Anlageentscheidungen auf der Grundlage unabhängiger Verfahren und Analysen, unter Heranziehung von Verkaufs- oder sonstigen Prospekten, Informationsmemoranden und anderen Anlegerinformationen sowie wenn nötig mithilfe eines unabhängigen Finanzberaters gemäß ihrer spezifischen Finanzsituation und ihren Anlagezielen treffen. Die Empfänger müssen bedenken, dass Performancedaten der Vergangenheit nicht als Indikation für die zukünftige Performance angesehen werden können und daher nicht als Entscheidungsgrundlage für Investitionen in Finanzinstrumente herangezogen werden sollten.

Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen, Aussagen, Einschätzungen, Empfehlungen und Prognosen geben die unabhängige Meinung des Verfassers über die in dieser Mitteilung behandelten Finanzinstrumente oder Emittenten zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wieder und decken sich nicht notwendigerweise mit der Meinung von Metzler (einschließlich etwaiger von Metzler erstellter Researchpublikationen zu den in dieser Mitteilung behandelten Finanzinstrumenten oder Emittenten), des Emittenten oder Dritter. Sie können sich aufgrund künftiger Ereignisse und Entwicklungen verändern. Metzler ist nicht verpflichtet, diese Mitteilung abzuändern, zu ergänzen oder auf den neuesten Stand zu bringen oder die Empfänger in anderer Weise darüber zu informieren, wenn sich die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen, Aussagen, Einschätzungen, Empfehlungen und Prognosen verändern oder später als falsch, unvollständig oder irreführend erwiesen haben sollten. Soweit diese Mitteilung Modellrechnungen enthält, handelt es sich um beispielhafte Berechnungen möglicher Entwicklungen, die auf verschiedenen Annahmen (zum Beispiel Ertrags- und Volatilitätsannahmen) beruhen. Die tatsächliche Entwicklung kann höher oder niedriger ausfallen – je nach Marktentwicklung und dem Eintreffen der den Modellrechnungen zugrundeliegenden Annahmen. Daher kann die tatsächliche Entwicklung nicht gewährleistet, garantiert oder zugesichert werden.

Die Empfänger sollten davon ausgehen, dass (a) Metzler berechtigt ist, Investmentbanking-, Wertpapier- oder sonstige Geschäfte von oder mit den Unternehmen, die Gegenstand von Researchpublikationen sind, zu akquirieren, und dass (b) Analysten, die an der Erstellung einer Researchpublikation beteiligt waren, im Rahmen des Aufsichtsrechts grundsätzlich mittelbar am Zustandekommen eines solchen Geschäfts beteiligt sein können.

Metzler sowie deren Mitarbeiter könnten möglicherweise Positionen in Wertpapieren der analysierten Unternehmen oder anderen Investitionsobjekten halten oder Geschäfte mit diesen Wertpapieren oder Investitionsobjekten tätigen (siehe auch die auf unserer Website hinterlegten Hinweise zu möglichen Interessenkonflikten, denen Metzler und seine verbundenen Unternehmen unterliegen).

Sämtliche Urheber- und Nutzungsrechte, auch in elektronischen Medien, verbleiben bei Metzler.

Metzler kann nicht uneingeschränkt garantieren, dass alle (gesendeten oder empfangenen) elektronischen Mitteilungen von Metzler sicher, fehlerfrei, nicht beschädigt, vollständig oder virenfrei sind und/oder dass diese nicht verloren gehen, falsch zugestellt, zerstört, verzögert oder von anderen abgefangen/entschlüsselt werden. Daher übernimmt Metzler, soweit nach anzuwendendem Recht zulässig, keinerlei Haftung für elektronische Mitteilungen (und deren Inhalt), wenn diese beschädigt, verloren, zerstört, verspätet, unvollständig, falsch zugestellt, abgefangen, entschlüsselt oder auf andere Weise von anderen in missbräuchlicher Weise verändert worden sind.

Soweit Metzler Hyperlinks zu Internetseiten von Dritten angibt, bedeutet dies nicht, dass Metzler Daten auf den verlinkten Seiten oder Daten, auf welche von diesen Seiten aus weiter zugegriffen werden kann, bestätigt, empfiehlt oder gewährleistet. Metzler übernimmt weder eine Haftung für Verlinkungen oder Daten noch für Folgen, die aus der Nutzung der Verlinkung und/oder Verwendung dieser Daten entstehen könnten.

Diese Mitteilung unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Gerichtsstand für etwaige Streitigkeiten ist Frankfurt am Main, Deutschland.