Cookies

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Seite technisch oder rechtlich notwendig. Andere helfen uns, unser Onlineangebot stetig für Sie zu verbessern oder den Seitenbesuch für Sie komfortabler zu gestalten, indem Ihre Einstellungen gespeichert werden. Sie können Ihre Auswahl der akzeptierten Cookies individuell treffen und die Einstellungen jederzeit ändern. Weitere Informationen erhalten Sie unter Details.

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite technisch oder rechtlich notwendig.
*Sie können daher nicht abgewählt werden.

Um unsere Webseite für Sie weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen.

Diese Cookies sollen Ihnen die Bedienung der Seite erleichtern. So können Sie beispielsweise Ihre Einstellungen 30 Tage lang speichern lassen.

BIB optimiert Devisen-Absicherung - 8.10.2020

Währungsoverlay bei den KCD Mikrofinanzfonds

Um gegen einen erneuten Anstieg der Kosten für die Währungsabsicherung gewappnet zu sein, sichert die BIB – BANK IM BISTUM ESSEN den USD-Fremdwährungsbestand ihrer Mikrofinanzfonds nun dynamisch ab.

Wer in Mikrofinanzfonds investiert, tut dies hierzulande in Euro. Da die Kreditvergabe vor Ort jedoch überwiegend in Dollar erfolgt, entsteht ein Währungsrisiko, für das eine Währungsabsicherung fällig wird. Die Kosten hierfür sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Darauf hat die BIB – BANK IM BISTUM ESSEN reagiert: Sie sichert die Investments ihrer selbst gemanagten Mikrofinanzfonds „KCD Mikrofinanzfonds (FIS) Global“ und „BIB Sustainable Finance (SICAV) - KCD Mikrofinanzfonds III“ nicht mehr statisch, sondern dynamisch zwischen 80 und 100 Prozent des USD-Fremdwährungsbestands ab. Die BIB hat hierzu das Bankhaus Metzler als erfahrenen Währungsmanager mandatiert und bietet damit die ersten Mikrofinanzfonds mit einem systematischen Währungsoverlay an. Die Verringerung der Absicherungskosten und damit eine Erhöhung der Rendite für die Anleger ist das Ziel. Der Anleger soll außerdem an positiven Währungsentwicklungen und an einer Optimierung der Liquidität in den Fonds partizipieren. „Als Initiator und Fondsmanager unserer Mikrofinanzfonds mit nunmehr dreizehn Jahren Erfahrung im Geschäftsfeld Entwicklungsfinanzierung ist dies eine weitere Optimierung unserer eigenen Produkte“, erläutert Dr. Peter Güllmann, Sprecher des BIB-Vorstands. Mario Mattera, Partner für den Bereich Capital Markets bei Metzler, zeigt sich ebenfalls sehr zufrieden: „Wir freuen uns sehr über das Vertrauen, das uns entgegengebracht wird. Darin spiegelt sich letztlich auch der Erfolg unserer Währungsstrategien wider.“


BIB – BANK IM BISTUM ESSEN eG
BANK IM BISTUM ESSEN eG

Die BANK IM BISTUM ESSEN eG (BIB) ist eine genossenschaftliche Spezialbank. Sie fühlt sich christlichen Werten und dem Prinzip des FAIR BANKING verpflichtet. Damit ist das Versprechen verbunden, den Kunden fair zu beraten und ein vertrauensvolles Miteinander zu pflegen. Zu den Mitgliedern der BIB zählen Geschäftskunden wie Krankenhäuser, Stiftungen, kirchliche Wohnungsbauunternehmen oder gemeinnützige Einrichtungen. Darüber hinaus kann jeder Kunde werden, der sein Geld wertegebunden verwaltet wissen will. Ende 2019 verzeichnete die BIB eine Bilanz von über fünf Milliarden Euro. Grundlage dieses Erfolgs ist eine nachhaltige Geschäftsstrategie, die das Wohl der mehr als 16.000 Kunden und fast 4.500 Mitglieder in den Mittelpunkt stellt. Darüber hinaus profitieren rund 700.000 Menschen in rund 30 Ländern von den Mikrofinanzfonds der BIB. Mehr Informationen unter: www.bibessen.de.

 

BANKHAUS METZLER IN FRANKFURT AM MAIN

Das Frankfurter Bankhaus B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA ist die mit über 345 Jahren älteste deutsche Privatbank im ununterbrochenen Familienbesitz. Metzler konzentriert sich auf individuelle Kapitalmarktdienstleistungen für Institutionen und anspruchsvolle Privatkunden in den Kerngeschäftsfeldern Asset Management, Capital Markets, Corporate Finance und Private Banking. Metzler Currency Management steht für langjährige Expertise im Währungsbereich und berät institutionelle Kunden und Unternehmen beim systematischen Währungsmanagement. Ziel ist, die Währungsrisiken effektiv und kosteneffizient zu steuern und die Handelsprozesse für alle Devisentransaktionen zu optimieren.

Weitere Beiträge