Cookies

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Seite technisch oder rechtlich notwendig. Andere helfen uns, unser Onlineangebot stetig für Sie zu verbessern oder den Seitenbesuch für Sie komfortabler zu gestalten, indem Ihre Einstellungen gespeichert werden. Sie können Ihre Auswahl der akzeptierten Cookies individuell treffen und die Einstellungen jederzeit ändern. Weitere Informationen erhalten Sie unter Details.

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite technisch oder rechtlich notwendig.
*Sie können daher nicht abgewählt werden.

Um unsere Webseite für Sie weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen.

Diese Cookies sollen Ihnen die Bedienung der Seite erleichtern. So können Sie beispielsweise Ihre Einstellungen 30 Tage lang speichern lassen.

ZOOM: Aktuelle Branchen- und Marktthemen im Fokus - 8.2.2022 - Alexander Neuberger

Brennstoffzelle: Energie auf Abruf

Die technologische Umsetzung der Energiewende ist im vollen Gange. Nachdem der Fokus der vergangenen Jahre wesentlich auf dem Ausbau der Windenergie lag, rücken nun die Aspekte des Energietransports vom Ort der Entstehung zum Ort der Verwendung sowie der Energiespeicherung immer mehr in den Vordergrund. Drei Fragen an Sektoranalyst Alexander Neuberger.

 

Eins
Welche Bedeutung hat die Brennstoffzelle für die Energiespeicherung?

Auf dem Weg hin zu einem weitgehend emissionsfreien Wirtschaftskreislauf ohne Nutzung fossiler Brennstoffe ist die Frage nach der Energiespeicherung zentral für die Energiewende. Nur im Idealfall wird Wind- oder Solarenergie genau dann gewonnen, wenn der entsprechende Energiebedarf gerade besteht. Entscheidend ist also, ausreichend große Speicherkapazitäten zu entwickeln und zu schaffen. Da sich regenerativ erzeugter Strom in Batterien im großindustriellen Stil nur begrenzt speichern lässt, kommt der Speicherung durch die Erzeugung von Wasserstoff eine zentrale Bedeutung zu. Wasserstoff, der per Elektrolyse mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen hergestellt wurde, ist CO2-neutral und somit „grün“.

Zwei
Wie funktioniert die Brennstoffzelle und welche Vorteile bietet sie?

Die Brennstoffzelle ermöglicht es, den gewonnenen Wasserstoff bei Bedarf wieder in elektrische Energie, also Strom, umzuwandeln. Brennstoffzellen können hier insbesondere klassische Dieselgeneratoren ersetzen. Sie arbeiten im Regelfall völlig wartungsfrei und geräuschlos und sind damit den derzeit eingesetzten Generatoren in vielen Anwendungsbereichen überlegen. Ebenso wie die klassischen Dieselmotoren können Brennstoffzellen auch fernab von Verteilnetzen eingesetzt werden. Sie sind also nicht auf eine Netzarchitektur angewiesen, die den Wasserstoff per Leitung bereitstellt. 

Drei
Welche Rolle spielt die Brennstoffzelle bei der nationalen Energiewende?

Als die Brennstoffzelle zum Beginn der Jahrtausendwende an Popularität gewann, war sie als Alternative für Batterien in mobilen Anwendungen im Gespräch. Im Mobilitätssektor hat die Elektromobilität in Kombination mit Batterien als Energiespeicher mittlerweile das Rennen im Wesentlichen für sich entschieden. Dies liegt hauptsächlich an den Fortschritten in der Batterieentwicklung und ihrer Einbindung in automobile Antriebskonzepte. Brennstoffzellen werden heute hauptsächlich stationär und überall dort eingesetzt, wo emissionsfreie Energie abseits von Stromnetzen benötigt wird: zum Beispiel in Funkturmanlagen oder kleineren lokalen Kraftwerken. Mobile Anwendungen reichen vom Wohnmobil bis zum Schwerlastverkehr.

Alexander Neuberger
Alexander Neuberger

Alexander Neuberger ist seit 2015 bei Metzler tätig. Er ist Analyst für den Small- und Midcap-Bereich. Vor seiner Tätigkeit bei Metzler war er 15 Jahre bei Cheuvreux Analyst für den Automobilsektor, in den letzten fünf Jahren war er zudem Sektor-Koordinator für das europäische Autoteam. Seinen beruflichen Werdegang als Analyst begann er 1998 bei Schröder Münchmeyer Hengst.

Weitere Beiträge

Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung der B. Metzler seel. Sohn & Co. AG (Metzler).

Es beruht auf allgemein zugänglichen Informationen, die Metzler grundsätzlich als zuverlässig einschätzt. Metzler hat die Informationen nicht auf Richtigkeit und Vollständigkeit überprüft und gibt hinsichtlich der Richtigkeit und Vollständigkeit der in diesem Dokument enthaltenen Informationen, Aussagen, Einschätzungen, Empfehlungen und Prognosen keinerlei Gewährleistungen oder Zusicherungen ab. Etwaige unrichtige oder unvollständige Informationen, Aussagen, Einschätzungen, Empfehlungen und Prognosen begründen keine Haftung von Metzler, ihrer Anteilseigener sowie Angestellten für Schäden und sonstige Nachteile jedweder Art, die aus der Verteilung oder Verwendung dieses Dokuments entstehen oder damit im Zusammenhang stehen.

Dieses Dokument dient nur zu Werbezwecken und stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Erwerb von Wertpapieren, sonstigen Finanzinstrumenten oder anderen Anlageinstrumenten dar. Dieses Dokument genügt nicht den gesetzlichen Anforderungen an die Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Anlageempfehlungen nach § 85 WpHG in Verbindung mit § 20 Abs. 1 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014 über Marktmissbrauch (Marktmissbrauchsverordnung), auf die Artikel 4 und 6 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958 der Kommission vom 9. März 2016 zur Ergänzung der Marktmissbrauchsverordnung Anwendung finden. Mit der Ausarbeitung und Veröffentlichung dieses Dokuments wird Metzler nicht als Anlageberater oder Portfolioverwalter tätig, insbesondere stellt das Dokument keine individuelle Anlageberatung dar.

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen, Aussagen, Einschätzungen, Empfehlungen und Prognosen geben die unabhängige Meinung des Verfassers über die in diesem Dokument behandelten Finanzinstrumente oder Emittenten zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wieder und decken sich nicht notwendigerweise mit der Meinung von Metzler, des Emittenten oder Dritter. Sie können sich aufgrund künftiger Ereignisse und Entwicklungen verändern. Metzler ist nicht verpflichtet, dieses Dokument abzuändern, zu ergänzen oder auf den neuesten Stand zu bringen oder die Empfänger in anderer Weise darüber zu informieren, wenn sich die in diesem Dokument enthaltenen Informationen, Aussagen, Einschätzungen, Empfehlungen und Prognosen verändern oder später als falsch, unvollständig oder irreführend erwiesen haben sollten. Soweit dieses Dokument Modellrechnungen enthält, handelt es sich um beispielhafte Berechnungen möglicher Entwicklungen, die auf verschiedenen Annahmen (zum Beispiel Ertrags- und Volatilitätsannahmen) beruhen. Die tatsächliche Entwicklung kann nicht gewährleistet, garantiert oder zugesichert werden.

Dieses Dokument darf ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Metzler weder ganz noch teilweise kopiert, vervielfältigt oder an andere Personen weitergeben oder sonst veröffentlicht werden. Sämtliche Urheber- und Nutzungsrechte, auch in elektronischen Medien, verbleiben bei Metzler. Metzler übernimmt weder eine Haftung für Verlinkungen oder Daten noch für Folgen, die aus der Nutzung der Verlinkung und/oder Verwendung dieser Daten entstehen könnten. Die Inhalte verlinkter Seiten oder weiterführender Daten werden durch Metzler weder bestätigt oder empfohlen, insbesondere übernimmt Metzler keine Gewähreistungen.

Dieses Dokument unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Gerichtsstand für etwaige Streitigkeiten ist Frankfurt am Main, Deutschland.