Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen und Hinweise entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

„Eine gute Kommunikation zwischen Arzt und Patient ist die erste Stufe zur Heilung.“

Erst im Oktober 2014 habe ich auf der "Goethe-Institut Portugal"-Facebook-Seite die Ausschreibung für das d.eu.tsch-Stipendium gelesen. Ich war sehr positiv überrascht, dass ich ausgewählt wurde. Dieses ist mein erstes Mal in Deutschland, und ich bin sehr zufrieden, weil alles besser ist, als ich gedacht habe: Die Leute sind netter, das Wetter ist nicht so schlimm und die Preise im Supermarkt sind fast wie in meiner Heimat.

Ich möchte meine Weiterbildung in Deutschland durchführen, weil es der richtige Ort ist für eine moderne und umfassende Weiterbildung. Um als Arzt zu arbeiten, sind Kommunikationsfähigkeiten unerlässlich. Das Verständnis der Patienten und seine Beschwerden sind die wichtigsten Punkte, um eine Diagnose zu schaffen. Weiterhin, eine gute Kommunikation zwischen Arzt und Patient ist die erste Stufe zu einer erfolgreichen Therapie und Heilung.

Im renommierten Goethe-Institut zu lernen ist eine einzigartige Gelegenheit. Bislang habe ich nur in anderen privaten Schulen gelernt, aber jetzt kann ich die Unterschiede sehen. Das kulturelle Angebot ist riesig und für jeden Geschmack. Die Klassenzimmer sind auch gut ausgestattet mit Lernmaterialien, die wir benutzen können. Der Unterricht, die Hauptsache, ist sehr gut vorbereitet und wird gut umgesetzt. Jeden Tag machen wir etwas Neues, und es macht immer viel Spaß. Auch mein Metzler-Pate ist sehr nett, und ich komme mit ihm gut klar. Wir haben auch schon Pläne für die nächsten Monate geschmiedet.

Wie ich schon gesagt habe, in Frankfurt zu leben ist sehr einfach, weil die Leute im Allgemeinen nett und freundlich sind. In den Supermarkt oder in andere öffentliche Gebäude zu gehen ist kein Albtraum. Das Personal im Welcome-Center ist sehr hilfsbereit. Wir haben zusammen meinen Lebenslauf verbessert. Die Struktur in meiner Heimat ist ein bisschen anders, so ist Abschnitt für Abschnitt alles besser geworden. Lernen muss ich noch die passende deutsche Fach-Terminologie. Ich freue mich auf die Zukunft.

Update Juni 2015
Carlos Machado trat am 1. Juni 2015 seine Stelle als Assistenzarzt in der Inneren Abteilung eines Krankenhauses in Main-Franken an.