Cookies

We use cookies in order to provide you with an optimal website experience. These include cookies that are technically or legally necessary for operating our site and controlling our commercial business objectives as well as cookies that are used for anonymous statistical purposes, monitoring comfort settings or displaying personalized content. The decision as to which types of cookies to allow is up to you. Please note that, based on your settings, some features of our website might not be accessible for you. For more information, see Details and Settings.

 

These cookies are absolutely vital for operating our site. They are required for security reasons or are necessary from a legal point of view.
*They cannot be deactivated.

In order to improve our website for you further, we collect anonymous data for statistical and analytical purposes.

These cookies are intended to facilitate use of our website for you. Your settings can be saved for 30 days.

Information für professionelle Kunden - 20.6.2022

Drei Fragen zum Thema Reporting und Digitalisierung

The article is not available in the chosen language und will therefore be displayed in the default language.

Nicole Reising arbeitet seit 2008 bei Metzler und ist seit 2018 Geschäftsführerin der Metzler Asset Management GmbH. Sie verantwortet den Bereich Risk & Operations, das heißt die Abteilungen Datenmanagement, Fondsadministration, Fondsrisikocontrolling, Middle-Office & Advisory-Desk und Reporting. Zuvor leitete sie das Client-Account- & RFP-Management und war von 2015 bis 2016 für das Reporting zuständig.

Nicole Reising, Geschäftsleitung Metzler Asset Management GmbH
Nicole Reising, Geschäftsführerin Metzler Asset Management GmbH

Vergangenes Jahr haben Sie Ihr Kundenreportingtool deutlich modernisiert. Woran arbeiten Sie derzeit?

In den vergangenen zwei Jahren haben wir den Fokus auf Usability und Look gelegt, nun gehen wir an die Inhalte unseres One-click-Reporting. Alle abrufbaren Berichte überarbeiten wir derzeit inhaltlich, sodass sie den Anforderungen unserer Kunden noch besser gerecht werden. Auch das Layout wollen wir noch nutzerfreundlicher gestalten.

 

Neue Akzente finden sich auch im ESG-Reporting – Stichworte sind die implizite Portfoliotemperatur und die Messung der UN SDGs. Wie setzen Sie das um?

Mit der impliziten Portfoliotemperatur können unsere Investoren jetzt ihre Investments in Relation setzen zu den globalen Emissionszielen und auch zu den 17 von den Vereinten Nationen vorgegebenen Zielen für nachhaltige Entwicklung. Wir bewerten hierfür die positive und die negative Ausrichtung der Kapitalanlage im Hinblick auf die UN SDGs. Zentraler Aspekt bei den Zielen der Vereinten Nationen ist die Förderung des Wirtschaftswachstums bei nachhaltigem Ressourcenmanagement, die Reduktion der Unterschiede im Lebensstandard und das Schaffen von Chancengleichheit.

 

Wie relevant ist das Thema Digitalisierung für das Reporting von Metzler Asset Management?

Die Digitalisierung ist zentral für die Zukunftsfähigkeit unserer Organisation. Digitalisierte Prozesse ermöglichen es, noch besser und schneller auf die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden einzugehen. Gerade im Kontext des Reporting wird dies sichtbar. Auch lassen sich Effizienzen und Synergien heben. Die Digitalisierung wird immer stärker zur Grundbedingung für den Arbeitsalltag der Zukunft. Das hat sich deutlich gezeigt während der langen und intensiven Zeit des Homeworking während der Coronakrise.

Dieses Gespräch und weitere wissenswerte Artikel lesen Sie im aktuellen Portfolio Insight.

More articles