Cookies

We use cookies in order to provide you with an optimal website experience. These include cookies that are technically or legally necessary for operating our site and controlling our commercial business objectives as well as cookies that are used for anonymous statistical purposes, monitoring comfort settings or displaying personalized content. The decision as to which types of cookies to allow is up to you. Please note that, based on your settings, some features of our website might not be accessible for you. For more information, see Details and Settings.

 

These cookies are absolutely vital for operating our site. They are required for security reasons or are necessary from a legal point of view.
*They cannot be deactivated.

In order to improve our website for you further, we collect anonymous data for statistical and analytical purposes.

These cookies are intended to facilitate use of our website for you. Your settings can be saved for 30 days.

14.5.2019

4. Kirchliches Investmentforum von Metzler Asset Management

The article is not available in the chosen language und will therefore be displayed in the default language.

Zusammen mit ISS-oekom veranstaltete Metzler Asset Management am 9. und 10. Mai 2019 das 4. Kirchliche Investmentforum in Potsdam. Unter der Schirmherrschaft der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und des Erzbistums Berlin trafen sich ca. 60 Investoren aus Kirchen, karitativen Einrichtungen und Stiftungen.

Edgar Walk, Chefvolkswirt Metzler Asset Management, eröffnete das Forum mit seinem Vortrag zum Thema 20 Jahre Euro. Themenschwerpunkt danach waren alternative Kapitalanlagen als nachhaltige Alternative im Niedrigzinsumfeld für kirchliche Investoren. Thomas C. Weinmann, Managing Partner der Astorius Consult GmbH, stellte Private Equity als verantwortungsbewusstes Produktivkapital vor, anschließend zeigte Richard Wagner, Geschäftsführer der Tecta Invest GmbH, am Beispiel der Versicherungskammer Bayern, welche Rolle alternative Anlagen in der Anlagepolitik spielen können. Vertieft wurden die Vorträge in einer angeregten Podiumsdiskussion.

Wie Kirche und diakonische Unternehmen mit den Herausforderungen des digitalen und medialen Wandels umgehen, erläuterte Klaus Motoki Tonn, Kommunikationsspezialist bei der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers.

Den zweiten Tag eröffnete Hendrik Leue, Senior Associate Regulatory Affairs and ESG Ratings bei ISS-oekom, der den aktuellen Stand der Entwicklung der EU-Regulierung zur Förderung einer nachhaltigen Finanzwirtschaft erläuterte. Dann rückte der Themenblock Klima in den Fokus. Wie sehr beeinflusst der Klimawandel die Kapitalanlagen? Antworten suchten Jutta Hinrichs, Stabsstelle Ethik & Nachhaltigkeit der Pax-Bank eG, Christoph Flad, Kirchenrat der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, und Dr. Maximilian Horster, Managing Director und Head of ISS-climate. Einen weiten Bogen spannte Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Franz Josef Radermacher in seinem pointierten Vortrag „Globalisierung, Nachhaltigkeit, Zukunft – was kommt auf uns zu?“. Radermacher sieht den Schlüssel zur Erreichung der Klimaziele im Umbau der kohlenstoffbasierten Industrie zu einer wasserstoff- und methanolbasierten Industrie. Ein großer Hebel für die Nachhaltigkeit sei (bilanziell) klimaneutrales Verhalten von Unternehmen, Organisationen und Menschen.

Kirchliches Investmentforum | Metzler