Cookies

We use cookies in order to provide you with an optimal website experience. These include cookies that are technically or legally necessary for operating our site and controlling our commercial business objectives as well as cookies that are used for anonymous statistical purposes, monitoring comfort settings or displaying personalized content. The decision as to which types of cookies to allow is up to you. Please note that, based on your settings, some features of our website might not be accessible for you. For more information, see Details and Settings.

 

These cookies are absolutely vital for operating our site. They are required for security reasons or are necessary from a legal point of view.
*They cannot be deactivated.

In order to improve our website for you further, we collect anonymous data for statistical and analytical purposes.

These cookies are intended to facilitate use of our website for you. Your settings can be saved for 30 days.

17.12.2020

Universal-Investment-Gruppe startet Markteintritt in Irland mit Übernahme der irischen Fondsverwaltungsgesellschaft von Metzler

The article is not available in the chosen language und will therefore be displayed in the default language.

  • Mit der Übernahme der Metzler Ireland Limited stärkt die Universal-Investment-Gruppe ihre Marktposition als europäische Fonds-Service-Plattform
  • Universal-Investment plant den schnellen Ausbau ihrer neuen irischen Gesellschaft und damit ihres Plattformangebots, da Irland als Investmentstandort nach dem Brexit noch wichtiger wird
  • Metzler setzt damit konsequent seinen Kurs fort, sich auf seine Kernkompetenzen in der Vermögensverwaltung zu konzentrieren

Die Universal-Investment-Gruppe übernimmt die irische Fondsverwaltungsgesellschaft Metzler Ireland Limited (MIL) und tritt damit in den irischen Fondsmarkt ein. Für die Universal-Investment-Gruppe ist dies ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zum selbstgesetzten Ziel, bis 2023 zur führenden europäischen Fonds-Service-Plattform und Management Company für alle Asset-Klassen zu werden. MIL wird nach Luxemburg und Deutschland zum dritten Fonds-Service-Hub – insbesondere für internationale Asset-Manager – ausgebaut werden und wird dabei von den starken Distributionsleistungen der Universal-Investment-Gruppe profitieren. Gegründet wurde MIL in Irland, hat rund 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verwaltete Ende November etwa 2,8 Milliarden Euro. Die Gesellschaft ist ein Schwesterunternehmen der B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA, der mit über 340 Jahren ältesten deutschen Privatbank im ununterbrochenen Familien­besitz. Der Abschluss der Übernahme, das sogenannte Closing, unterliegt noch dem Vorbehalt der irischen Finanzaufsicht. Die Verkaufsseite wurde im Transaktionsprozess von der B. Metzler GmbH beraten – über weitere Details vereinbarten alle Parteien Vertraulichkeit.

„Die Übernahme von Metzler Ireland Limited ist Teil der Strategie der Universal-Investment-Gruppe, nicht nur in das organische Wachstum und die digitale Transformation, sondern auch in die Internationalisierung des Unternehmens zu investieren“, so Michael Reinhard, CEO der Universal-Investment-Gruppe. Der schnelle Ausbau der irischen Gesellschaft und damit des angebotenen Leistungsspektrums ist geplant, um neue Kundengruppen in dem immer wichtiger werdenden angelsächsischen Markt zu gewinnen.  Nach der Akquisition des IT-Spezialisten UI Labs im Jahr 2019 und der Online-Investment-Community CAPinside im Sommer 2020 ist dies bereits die dritte Übernahme in den vergangenen beiden Jahren. Zudem startete die Unternehmensgruppe vor wenigen Tagen mit Enlyte eine der weltweit ersten Investmentplattformen für digitale Assets.

Metzler setzt mit dem Verkauf seinen strategischen Wandel konsequent fort, um sich auf den gezielten Ausbau kundennaher Dienstleistungen wie Portfoliomanagement, Pension Management, Nachhaltigkeitsinvestments und Master-KVG zu fokussieren. „Durch den Verkauf von Metzler Ireland Limited können wir uns ganz auf unsere Kernkompetenzen in der Vermögensverwaltung konzentrieren. Metzler bleibt als Kapitalverwaltungsgesellschaft tätig und wird auch künftig hochwertige Master-KVG-Lösungen für anspruchsvolle institutionelle Anleger anbieten. Der Verkauf der irischen Fondsverwaltungsgesellschaft an eine spezialisierte Fonds-Service-Plattform wie die Universal-Investment-Gruppe ist der richtige Schritt, und unsere Kunden werden auch dort von einer hohen Servicequalität profitieren“, bekräftigt Gerhard Wiesheu, der für das Asset Management zuständige Metzler-Partner.

Die Übernahme der irischen Fondsplattform stärkt das Dienstleistungsangebot der Universal-Investment-Gruppe als europäische Fonds-Service-Plattform und Management Company. „Zusätzlich zu unseren Fondsplattformen in Deutschland und Luxemburg bieten wir in Zukunft auch in Dublin sowohl Asset Managern als auch institutionellen Anlegern unsere Dienstleistungen rund um die Strukturierung, die Auflage und Administration sowie das Risk-Management für alle Asset-Klassen als Qualitätsanbieter an. Damit sind wir einer der wenigen Anbieter, der sowohl als Fondsadministrator als auch als Management Company an den drei größten Fonds-Hubs in Europa aktiv ist. Unsere Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universal-Investment-Gruppe werden davon langfristig profitieren“, so Katja Müller, Chief Customer Officer der Universal-Investment-Gruppe.

Irland ist bereits ein wichtiger Auflagestandort für die Investmentbranche in Europa, gerade auch für angelsächsische Asset Manager. Unter anderem wächst das Third-Party ManCo-Segment rasant. Nach dem Brexit wird der Fondsmarkt dort noch weiter an Bedeutung gewinnen.  Die Universal-Investment-Gruppe wird deshalb die irische Fondsverwaltungsgesellschaft ausbauen, um künftig verstärkt auch hier Asset Manager und institutionelle Anleger als Kunden zu gewinnen.

Universal-Investment als Master-KVG und Metzler als Asset Manager arbeiten bereits heute für eine Vielzahl von gemeinsamen Kunden und werden in Zukunft ihre Zusammenarbeit im Hinblick auf die Auflegung irischer Fonds weiter verstärken. Die MIL-Übernahme ist daher der nächste logische Schritt: Im Sommer 2020 übernahm Universal-Investment bereits die Fondspreisberechnung und das gesetzliche Meldewesen von rund 300 von Metzler Asset Management in Deutschland und Irland aufgelegten Publikums- und Spezialfonds mit einem Gesamtvolumen von mehr als 56 Milliarden Euro.

Insgesamt ist die Übernahme der irischen Fondsverwaltungsgesellschaft von Metzler Teil der langfristig orientierten Wachstumsstrategie von Universal-Investment: Im vergangenen Geschäftsjahr, das am 30. September 2020 endete, konnte das administrierte Vermögen um mehr als 25 Prozent auf rund 600 Milliarden Euro gesteigert werden.

Über die Universal-Investment-Gruppe

Universal-Investment ist mit 600 Milliarden Euro verwaltetem Vermögen, davon rund 46 Milliarden Euro in Retail- und 365 Milliarden Euro in institutionellen Produkten (UCITS, SICAV, Spezial-AIF, SCS, etc.) sowie 189 Milliarden Euro in Additional Services (Insourcing, Direktanlagen, etc.), 1.853 Fonds und Strukturen, davon 704 im Retail- und 1.149 im institutionellen Bereich, sowie über 800 Mitarbeitern die größte unabhängige Fonds-Service-Plattform im deutschsprachigen Raum. Die 1968 gegründete Universal-Investment-Gruppe mit Sitz in Frankfurt am Main sowie Töchtern, Niederlassungen und Beteiligungen in Luxemburg, Polen und Österreich gehört zu den Pionieren in der Investmentbranche und ist heute Marktführer in den Bereichen Master-KVG und Private-Label-Fonds. Laut dem aktuellen PwC 2020 ManCo Survey ist Universal-Investment die größte AIFM-ManCo in Luxemburg; bei den Third-Party-ManCos rangiert Universal-Investment auf Platz zwei. (Stand: 31. Oktober 2020).

Mehr Informationen unter: www.universal-investment.com

Über Metzler

Kern von Metzler ist das Frankfurter Bankhaus B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA, die mit über 340 Jahren älteste deutsche Privatbank im ununterbrochenen Familienbesitz. Metzler konzentriert sich bewusst auf individuelle Kapitalmarktdienst­leistungen für Institutionen und anspruchsvolle Privatkunden in den Kerngeschäftsfeldern Asset Management, Capital Markets, Corporate Finance und Private Banking. Im Asset Management liefert Metzler Investmentleistungen für institutionelle Kunden. Dazu gehören individuell durchdachte Konzepte im Portfoliomanagement ebenso wie effiziente und sichere Lösungen für die Administration. Metzler entwickelt langfristig tragfähige Konzepte für Investmentfonds und für den Einbezug individueller Nachhaltigkeitskomponenten in Kundenportfolios. Hierbei werden für einzelne Kundengruppen spezifische Investment­lösungen konzipiert, die deren regulatorische und ökonomische Anforderungen erfüllen. Im Pension Management entwickeln die Metzler-Experten individuelle Lösungen für betriebliche Versorgungskonzepte, im Management von Portfolios konzentriert sich das Team auf bewährte Aktien-, Renten- und Multi-Asset-Strategien. Zur Angebotspalette gehören zudem auf die Risiko­tragfähigkeit abgestimmte Wertsicherungs- und Absolute-Return-Ansätze sowie fondsbasierte Anlagelösungen. Mit Administra­tionsdiensten wie der Master-KVG, der Fondsplattform Metzler Fund Xchange und dem Reporting stellt Metzler auch für sehr komplexe Zusammenhänge sinnvolle Strukturen und hohe Prozesssicherheit bereit. Das Ziel ist stets, den Kunden eine Balance von standardisierten Abläufen und individuellem Service zu bieten – und damit nachhaltig Werte zu schaffen.


Ansprechpartner für Presseanfragen