9.12.2019

Nachhaltigkeit – ohne Wenn und Aber

Mit einem Anstieg von 28 Prozent auf 1,53 Billionen Euro setzte sich 2018 das starke Wachstum nachhaltiger Kapitalanlagen in der DACH-Region fort*. Zahlreiche Asset Manager bauen stetig ihre Palette an Nachhaltigkeitsfonds aus. Metzler Asset Management („Metzler“) geht seit Jahren einen anderen, ganz eigenen Weg.

Metzler berücksichtigen bei der Unternehmensanalyse finanzielle und ESG-Indikatoren gleichermaßen

Metzler ergänzt seine Produktpalette nicht um zahlreiche Nachhaltigkeitsfonds, sondern integriert konsequent ESG-Komponenten in alle diskretionär gesteuerten Mandate, seien es Publikums- oder Spezialfonds. Ergänzend zu dieser sogenannten „Basisnachhaltigkeit“ profitieren unsere Kunden von einer Strategie für den aktiven Unternehmensdialog (Engagement) und die Stimmrechtsabgabe im Kontext von ESG-Themen, die in unseren Investmentprozess implementiert ist. Nach unserer Erfahrung lassen sich dadurch häufig direktere Effekte und damit eher positive Veränderungen bei den Unternehmen anstoßen als mit einem Verkauf von Einzeltiteln. Allerdings hat dies insofern grenzen, als wir regelbasiert Unternehmen aus den Portfolios ausschließen, die gegen internationale Normen verstoßen, zum Beispiel vom UN Global Compact und von der internationalen Arbeitsorganisation ILO.

Stetig steigende Nachfrage nach Nachhaltigkeitsinvestments

Marktexperten erwarten, dass der erläuterte Ansatz, nichtfinanzielle Indikatoren mit möglicher finanzieller Relevanz für die Unternehmen ohne Wenn und Aber in den Investmentprozess zu integrieren, künftig eine zunehmend größere Rolle für alle Anleger spielen wird. Bereits heute unterliegen einzelne institutionelle Anleger einer ESG-Offenlegungspflicht, und die EU beabsichtigt, ihre Regulierung in dieser Hinsicht weiter zu verschärfen. Dies dürfte den Vertrieb von Investmentfonds ohne Nachhaltigkeitsansatz deutlich erschweren.

Gute ESG-Ratings für Metzler-Fonds

Gute ESG-Ratings für Metzler-Fonds

Anleger, die sich über das Nachhaltigkeitsprofil von Investmentfonds informieren wollen, können auf die von MSCI ESG Research publizierten ESG-Fonds-Ratings zurückgreifen. Diese basieren auf einer siebenstufigen Skala, die von AAA bis CCC reicht. Dafür werden die gewichteten Durchschnitte der ESG-Scores der Wertpapiere im Fonds, die der Fondsdatenanbieter Lipper liefert, zu einem Gesamtscore aggregiert. Bei den zuletzt publizierten Ratings schnitten die Metzler-Fonds erfreulich gut ab. Gleich neun Metzler-Fonds erzielten ein ESG-Fonds-Rating von A oder besser. Hervorzuheben ist, dass es sich lediglich beim Metzler European Dividend Sustainability um einen ausgesprochenen ESG-Fonds handelt. In allen anderen Strategien berücksichtigen wir ESG-Kriterien über die zuvor beschriebene Basisnachhaltigkeit. Für uns steht außer Frage, dass die Integration von ESG-informationen in die Investmentanalyse langfristig hilft, die risikoadjustierte Performance der entsprechenden Fonds zu verbessern.

Mehr über dieses Thema erfahren Sie unter ESG-Reporting und in den ESG-Reports der Metzler-Fonds. Darin finden Sie unter anderem die ESG-Bewertung des jeweiligen Publikumsfonds im Vergleich zu seiner Benchmark und den CO2-Fußabdruck.

* Quelle: Marktbericht 2018 des Forums Nachhaltige Geldanlagen (FNG); unter Berücksichtigung von Vermögen, in dessen Management Nachhaltigkeitskriterien auf Unternehmensebene verankert sind. |

 

Weitere Beiträge