Cookies

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Seite technisch oder rechtlich notwendig. Andere helfen uns, unser Onlineangebot stetig für Sie zu verbessern oder den Seitenbesuch für Sie komfortabler zu gestalten, indem Ihre Einstellungen gespeichert werden. Sie können Ihre Auswahl der akzeptierten Cookies individuell treffen und die Einstellungen jederzeit ändern. Weitere Informationen erhalten Sie unter Details.

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite technisch oder rechtlich notwendig.
*Sie können daher nicht abgewählt werden.

Um unsere Webseite für Sie weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen.

Diese Cookies sollen Ihnen die Bedienung der Seite erleichtern. So können Sie beispielsweise Ihre Einstellungen 30 Tage lang speichern lassen.

Marktunabhängige Zusatzrenditen durch Wertpapierleihe

Zusatzerträge aus Wertpapieren, ohne Einschränkung der Verfügbarkeit​​​​​​​

Im Vergleich zum Wertpapierkauf kann das Leihen von Wertpapieren durch die Leihgebühr Zusatzerträge auf Sondervermögen erzeugen. Vor allem bei Anleihen können Zusatzerträge aus der Wertpapierleihe wegen der anhaltend niedrigen Zinsen stark ins Gewicht fallen. Die erhaltenen Leihgebühren gelten als ausschüttungsfähige ordentliche Erträge und werden im Metzler-Reporting separat ausgewiesen. Mit diesen Zusatzerträgen lässt sich bei gleichbleibenden Mandatskosten die Gesamtrendite des Sondervermögens steigern – ohne dass die Verfügbarkeit der Wertpapiere eingeschränkt wäre.

Bei der Wertpapierleihe überlässt der Verleiher Wertpapiere aus seinem Portfolio einem Entleiher, dem Counterpart, der seinerseits eine Leihgebühr bezahlt. Zudem stellt der Entleiher Sicherheiten, die das Grundgeschäft übersteigen und das Risiko der Wertpapierleihe minimieren. Gebühren aus der Wertpapierleihe sind Zusatzerträge auf den Portfoliobestand, die ohne Einschränkung der Verfügbarkeit von Wertpapieren die Gesamtrendite steigern. Bei niedrigen Renditen am Bondmarkt und unsicheren Aktienmärkten bietet es sich an, diese Ertragsquelle zu nutzen, zumal bei gleichbleibenden Kosten und Performancedruck.

Grundprinzip der Wertpapierleihe

Am Wertpapierleihe-Desk von Metzler Capital Markets bringen wir Verleiher und Entleiher zusammen. Wir ermöglichen dadurch institutionellen Investoren, mit ihren Sondervermögen Zusatzerträge zu erwirtschaften. Bei allen Wertpapierleihegeschäften profitieren unsere Kunden vom langjährigen Spezial-Know-how im Metzler Capital Markets, von unseren jahrelangen Kontakten zu denselben vertrauenswürdigen Brokern und von hoher Sicherheit durch die Vereinbarung einer Intraday-Margin. Unsere Experten übernehmen für Sie die gesamte Abwicklung und das Management der Wertpapierleihegeschäfte nach Maßgabe des jeweiligen Kunden – von der Vertragsanbahnung und -verwaltung über die Gebührenverwaltung und das Settlement bis hin zum Collateral Management. Immer steht dabei das Risikomanagement im Fokus.

Weitere Informationen finden Sie unter Wertpapierleihe – Zusatzerträge auf Sondervermögen