Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen und Hinweise entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

Marktkommentare

In verschiedenen Publikationsserien gibt Edgar Walk, Chefvolkswirt Metzler Asset Management, regelmäßig Einschätzungen zu Themen rund um Kapitalmärkte, Wirtschaft und Geldpolitik. Neben dem wöchentlichen Kapitalmarktausblick finden Sie hier auch Einschätzungen für das gesamte Kalenderjahr und zu den einzelnen Quartalen. Unter „markt:aktuell Spezial“ lesen Sie Artikel zu Hintergrundthemen, Märkten, Regionen und Prognosen. Darüber hinaus bietet „asia:insight“ Einblicke in volkswirtschaftliche Hintergründe Asiens. 

 

markt:aktuell Wochenausblick

Illustration Globus | Metzler
US-Dollar jetzt „Chefsache“?

4. Oktober 2019 – Kapitalmarktausblick auf KW 41

In den USA ist ein Verlust von Arbeitsplätzen im für den US-Präsidenten wichtigen Industriesektor absehbar. Die Ursache hierfür sieht Donald Trump aber keineswegs im Handelskonflikt, sondern in der Stärke des US-Dollar. Wird er sein Finanzministerium anweisen, am Devisenmarkt zu intervenieren, um einem Arbeitsplatzverlust gegenzusteuern? Und würde das überhaupt die gewünschten Früchte tragen? Für Europa konstatiert Edgar Walk, Chefvolkswirt Metzler Asset Management, eine prekäre Situation der Wirtschaft. Zudem zeigt er in einem makroökonomischen Exkurs, warum es ein deutliches Ungleichgewicht zwischen den Unternehmensgewinnen in den USA und in Deutschland gibt.

Lesen Sie mehr dazu in Metzlers aktuellem Kapitalmarktausblick.

markt:aktuell Spezial

Illustration Sky Euro | Metzler
Update der mittelfristigen Ertragserwartungen

die Konjunkturzyklen könnten seit dem Zweiten Weltkrieg länger geworden sein. Edgar Walk, Chefvolkswirt Metzler Asset Management, hat daher sein konservatives Szenario für die mittelfristigen Ertragserwartungen für Aktien und Renten, das 7 Jahre umfasst, ergänzt um ein progressives Szenario, das 14 Jahre unterstellt. Für fast alle Asset-Klassen lassen sich aus dem progressiven Szenario höhere Erträge ableiten, da in diesem Szenario eine langsamere Korrektur der Überbewertung vieler Anlageklassen unterstellt wird. 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema in Metzlers neuestem markt:aktuell.

markt:aktuell Quartalsausblicke

Illustration Edgar Walk | Metzler
Kapitalmarktausblick auf das 4. Quartal 2019

Neue Liquiditätsflut starke Stütze für globale Aktienmärkte

Die Kurse an den internationalen Aktienmärkten profitierten im vergangenen Quartal von der Liquiditätsflut der Notenbanken. Zusammen mit dem niedrigen Renditeniveau an den Anleihemärkten könnte dies die Bewertung an den Aktienmärkten im vierten Quartal beflügeln. Edgar Walk, Chefsvolkswirt Metzler Asset Management, sieht gute Chancen für einen positiven Jahresausklang an den internationalen Börsen.  

Die Weltwirtschaft befindet sich derzeit in einer Grauzone zwischen Rezession und Wiederbelebung, und die Verfassung der Wirtschaft in Europa ist sehr fragil. Einer Rezession könnte Europa nur wenig entgegensetzen, da die Geldpolitik ihre Instrumente schon nahezu vollständig ausgeschöpft hat. Jedoch dürfte die expansivere Geldpolitik die Wachstumskräfte stärken und US-Präsident Donald Trump vor den Wahlen im nächsten Jahr keine Konjunkturrisiken eingehen. Für Japan rechnet Walk mit einer milden Rezession nach der Mehrwertsteuererhöhung, und Chinas Wirtschaft entwickelt sich trotz des weiter schwellenden Handelskonflikts erstaunlich robust. 

Mehr zu Walks Einschätzungen und Prognosen im Kapitalmarktausblick auf das vierte Quartal.

asia:insight

Illustration China | Metzler
Außenpolitik mit chinesischen Charakteristiken

24. September 2019 – asia:insight

Die Volksrepublik China hat bis heute darauf verzichtet, in der Außenpolitik auf klassische Bündnispartner zu setzen. Vielmehr ist das Ziel der Führung in Peking, das relativ lose Netz an internationalen Beziehungen immer dichter zu knüpfen. Dabei stehen oft eher pragmatische wirtschaftliche Erwägungen im Vordergrund als politisch-ideologische Motive – das zeigt schon der Blick auf Chinas Megaprojekt der neuen Seidenstraße „One Belt, One Road“. Doch angesichts der anhaltenden Proteste in Hongkong könnte Chinas Strategie in der Außenpolitik an ihre Grenzen stoßen. Lesen Sie mehr dazu in Metzlers neuem asia:insight.

markt:aktuell Jahresausblick

Illustration Sky Euro | Metzler
2019 wird sehr wahrscheinlich ein gutes Jahr

Edgar Walk, Chefvolkswirt Metzler Asset Management, blickt guten Mutes ins nächste Jahr. Nach seiner Einschätzung deuten wichtige Indikatoren darauf hin, dass der Aufschwung in den USA weiter intakt ist. Damit sei eine wichtige Voraussetzung erfüllt, dass auch die Weltwirtschaft auf Wachstumskurs bleiben könne. In diesem Umfeld würden sich, so Walk, 2019 gute Anlagechancen in den Schwellenländern bieten, aber auch an Europas Aktienmärkten. Demgegenüber hält er es für äußerst unwahrscheinlich, dass sich Weltwirtschaft und Finanzmärkte 2019 katastrophal entwickeln könnten.

Lesen Sie mehr zu Walks Einschätzungen in seinem Kapitalmarktausblick auf 2019.

 

 

markt:aktuell Videos

Edgar Walk, Chefsvolkswirt Metzler Asset Management
Edgar Walk

arbeitet seit 2000 bei Metzler. Als Chefvolkswirt Asset Management ist er für die volkswirtschaftlichen Prognosen verantwortlich. Aufgrund seiner engen Zusammenarbeit mit dem Portfoliomanagement liegt sein Fokus neben der volkswirtschaftlichen Analyse verstärkt auf Kapitalmarktthemen. Vor seiner Anstellung bei Metzler studierte Herr Walk in Tübingen Volkswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Regionalstudien Ostasien und Japan. Zur Vertiefung seiner Studien verbrachte er ein Auslandssemester an der Doshisha-Universität in Kyoto (Japan). Am Institut für Weltwirtschaft in Kiel absolvierte er anschließend den Aufbaustudiengang „Advanced Studies in International Economic Policy Research“.