Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen und Hinweise entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

Marktkommentare

In verschiedenen Publikationsserien gibt Edgar Walk, Chefvolkswirt Metzler Asset Management, regelmäßig Einschätzungen zu Themen rund um Kapitalmärkte, Wirtschaft und Geldpolitik. Neben dem wöchentlichen Kapitalmarktausblick finden Sie hier auch Einschätzungen für das gesamte Kalenderjahr und zu den einzelnen Quartalen. Unter „markt:aktuell Spezial“ lesen Sie Artikel zu Hintergrundthemen, Märkten, Regionen und Prognosen. Darüber hinaus bietet „asia:insight“ Einblicke in volkswirtschaftliche Hintergründe Asiens. 

 

markt:aktuell Wochenausblick

markt:aktuell Wall Street | Metzler
Leitzinssenkung der US-Notenbank im Juni ist nicht wahrscheinlich

14. Juni 2019 – Kapitalmarktausblick auf KW 25

Aus dem mit neuen Daten bestückten Prognosemodell für die US-Leitzinsen und aus seiner Einschätzung des aktuellen Umfelds folgert Edgar Walk, Chefvolkswirt Metzler Asset Management, dass die US-Notenbank die Zinsen derzeit kaum senken wird. Vor allem die Erholung am Immobilienmarkt deute auf eine Belebung der Konjunktur später im Jahr. Für September und im Dezember stünden aber Leitzinssenkungen an, weil die Erwartungen nicht enttäuscht werden dürfen. Die Unternehmen seien bereits stark verunsichert und würden ihre Investitionsausgaben reduzierten.

Lesen Sie mehr dazu im aktuellen Kapitalmarktausblick.
 

markt:aktuell Spezial

Illustration Sky Euro | Metzler
Unternehmensanleihen aus Europa erscheinen auf den zweiten Blick attraktiver als ihre US-Pendants

Auf den ersten Blick erscheinen US-Unternehmensanleihen mit einer Durchschnitts­rendite von etwa 3,7 % attraktiver als Euro Corporates. Auf den zweiten Blick ergibt sich jedoch aus Sicht von Investoren aus der Europäischen Währungsunion ein ganz anderes Bild - so die Einschätzung von Edgar Walk, Chefvolkswirt Metzler Asset Management. Zum einen schmälere die erforderliche Währungssicherung die Rendite; zudem würden die deutlich höheren Zinsänderungsrisiken von US-Unternehmensanleihen und die weit größere Nettoverschuldung der US-Unternehmen negativ ins Gewicht fallen. Und auch beim dritten Kriterium "Konjunkturzyklus" könne die Waage zugunsten von Europa kippen, so Walk: Die absehbare Trendwende in Europa sei ein weiteres Argument dafür, Unternehmensanleihen aus Europa gegenüber ihren US-Pendants den Vorzug zu geben.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema in Metzlers neuestem markt:aktuell.

markt:aktuell Quartalsausblicke

Illustration Euro | Metzler
Kapitalmarktausblick auf das 2. Quartal 2019

Kehrtwende der Geldpolitik stärkte Aktienmärkte weltweit

Sowohl Rentenmärkte als auch Aktienmärkte entwickelten sich im ersten Quartal erfreulich. Die Kehrtwende in der Geldpolitik der US-Notenbank Fed und der Europäischen Zentralbank beflügelte insbesondere die Aktienkurse weltweit. Zwar beschleunigte sich die Talfahrt der Konjunktur im ersten Quartal, jedoch hält Edgar Walk, Chefvolkswirt Metzler Asset Management, ein Abgleiten der Eurozone in eine Rezession für eher unwahrscheinlich: Frühindikatoren sprechen für eine konjunkturelle Verbesserung ab Jahresmitte. Die Konjunktur in den USA wächst ordentlich, und in China könnte eine konjunkturelle Trendwende einsetzen. Große Unsicherheitsfaktoren bleiben aber weiterhin der unklare Brexit-Ausgang, die latente Schuldenkrise in Italien und der Handelskonflikt zwischen den USA und China.

Lesen Sie Edgar Walks markt:aktuell – Ausblick auf das 2. Quartal.

asia:insight

markt:aktuell Japan | Metzler
Neue Ära Reiwa bringt frische Chancen

11. Juni 2019 – asia:insight

Mit der kürzlichen Thronübergabe an Kaiser Naruhito und der damit beginnenden Reiwa-Zeit („schöne Harmonie“) verbinden viele Japaner die Hoffnung auf bessere Zeiten. Aus ihrer Sicht hat der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe mit den Abenomics eine solide Grundlage für eine positive Epoche gelegt. Die zum Teil tiefgreifenden Reformen haben ein Umdenken bewirkt, nicht nur beim Außenhandel und am Arbeitsmarkt. Wodurch sich darüber hinaus Japans Perspektiven im globalen Wettbewerb verbessert haben, erfahren Sie in Metzlers neuem asia:insight.

markt:aktuell Jahresausblick

Illustration Sky Euro | Metzler
2019 wird sehr wahrscheinlich ein gutes Jahr

Edgar Walk, Chefvolkswirt Metzler Asset Management, blickt guten Mutes ins nächste Jahr. Nach seiner Einschätzung deuten wichtige Indikatoren darauf hin, dass der Aufschwung in den USA weiter intakt ist. Damit sei eine wichtige Voraussetzung erfüllt, dass auch die Weltwirtschaft auf Wachstumskurs bleiben könne. In diesem Umfeld würden sich, so Walk, 2019 gute Anlagechancen in den Schwellenländern bieten, aber auch an Europas Aktienmärkten. Demgegenüber hält er es für äußerst unwahrscheinlich, dass sich Weltwirtschaft und Finanzmärkte 2019 katastrophal entwickeln könnten.

Lesen Sie mehr zu Walks Einschätzungen in seinem Kapitalmarktausblick auf 2019.

 

 

markt:aktuell Videos

Edgar Walk, Chefsvolkswirt Metzler Asset Management
Edgar Walk

arbeitet seit 2000 bei Metzler. Als Chefvolkswirt Asset Management ist er für die volkswirtschaftlichen Prognosen verantwortlich. Aufgrund seiner engen Zusammenarbeit mit dem Portfoliomanagement liegt sein Fokus neben der volkswirtschaftlichen Analyse verstärkt auf Kapitalmarktthemen. Vor seiner Anstellung bei Metzler studierte Herr Walk in Tübingen Volkswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Regionalstudien Ostasien und Japan. Zur Vertiefung seiner Studien verbrachte er ein Auslandssemester an der Doshisha-Universität in Kyoto (Japan). Am Institut für Weltwirtschaft in Kiel absolvierte er anschließend den Aufbaustudiengang „Advanced Studies in International Economic Policy Research“.