Cookies

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Seite technisch oder rechtlich notwendig. Andere helfen uns, unser Onlineangebot stetig für Sie zu verbessern oder den Seitenbesuch für Sie komfortabler zu gestalten, indem Ihre Einstellungen gespeichert werden. Sie können Ihre Auswahl der akzeptierten Cookies individuell treffen und die Einstellungen jederzeit ändern. Weitere Informationen erhalten Sie unter Details.

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite technisch oder rechtlich notwendig.
*Sie können daher nicht abgewählt werden.

Um unsere Webseite für Sie weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen.

Diese Cookies sollen Ihnen die Bedienung der Seite erleichtern. So können Sie beispielsweise Ihre Einstellungen 30 Tage lang speichern lassen.

Information für professionelle Kunden - 9.11.2021

Risikofaktor Inflation: Asset-Liability-Management von der Liability-Seite aus gedacht

Inflation ist das Schreckgespenst des Jahres. Seit März 2020 sind die zehnjährigen Inflationserwartungen kontinuierlich gestiegen und haben 2021 noch einmal richtig Fahrt aufgenommen. Inflation ist ein Treiber für Pensionsverbindlichkeiten – und das Risiko kann Anlass sein, in einem Liability-Driven-Investmentansatz ein Inflations-Overlay zu berücksichtigen.

Attraktivere Renditen – aber auch Marktwertverluste bei Anleihen

Der Anstieg der Inflationserwartungen betrug 2020 bereits 60 Basispunkte. 2021 sind schon wieder mehr als 70 Basispunkte hinzugekommen – und die Reise geht weiter. Immer mehr Ökonomen, einschließlich unseres Chefvolkswirts Edgar Walk, definieren als ein Risikoszenario für Inflation Niveaus von 3 bis 4 %, und das mit einer substanziellen Wahrscheinlichkeit von bis zu einem Drittel.

Mit einem Anstieg der Inflation würde auch ein Anstieg der Renditen einhergehen, wenngleich auch eventuell ein deutlich geringerer. Aktuell gehen die Fachleute davon aus, dass im Risikoszenario einer Inflationsrate von 3 bis 4 % ein Renditeanstieg von 100 bis 200 Basispunkten realistisch sein könnte. Das hätte den positiven Effekt von deutlich attraktiveren Renditen für festverzinsliche Wertpapiere, beispielsweise höhere Kuponerträge. Allerdings müssten Investoren auf dem Weg dorthin mit Marktwertverlusten von etwa 5 bis 10 % im Anleihesegment ihrer Portfolios zurechtkommen.

Inflation: Treiber für Pensionsverbindlichkeiten

Ein inflationsinduzierter nominaler Zinsanstieg hätte durch die Diskontierung einen entlastenden Effekt auf die IFRS-Pensionsrückstellungen. Aber die Inflation wirkt nicht nur auf die Zinskomponente. Denn zusätzlich ergeben sich durch die Renten- und Gehaltsdynamik Effekte, die eine Erhöhung der Rückstellungen um 10 bis 20 % nötig machen können. Erstens schreibt das Betriebsrentengesetz vor, dass die laufenden Leistungen der betrieblichen Altersversorgung regelmäßig einer Anpassungsprüfung zu unterziehen sind; dabei wird geprüft, ob eine höhere Inflationsrate, gemessen am Verbraucherpreisindex, zu höheren Rentenzahlungen führen kann oder muss. Und zweitens führt auch die Gehaltsdynamik zu höheren Rentenzahlungen, da insbesondere bei endgehaltsabhängigen Zusagen mit einem höheren Gehalt auch ein höherer Pensionsanspruch einhergeht.

Liability-Driven-Investment kann Inflationsrisiken berücksichtigen

Eine zunächst anstehende Asset-Liability-Analyse beginnt, bezogen auf die Inflation, auf der Seite der Verbindlichkeiten. Das Ergebnis der Analyse induziert häufig eine deutlich kapitalmarktnähere Festlegung der Inflationserwartungen in der Bewertung (ALM eher von der L-Seite als sonst üblicherweise immer von der A-Seite kommend); auf dieser Grundlage kann sich der Pension-Investor auf der Anlagenseite gegen Inflationsrisiken absichern. Üblicherweise sind die Inflationssensitivitäten der Verbindlichkeiten so hoch, dass der Einsatz von inflationsindexierten Anleihen nicht ratsam ist, und die Absicherung stattdessen über Inflationsderivate vorgenommen werden muss. Ein Inflations-Overlay lässt sich sehr gut in eine bestehende Kapitalanlage integrieren. Der „neu“ wahrgenommene Risikofaktor Inflation kann dazu dienen, die Kapitalanlage erstmals besser auf die Verbindlichkeiten abzustimmen oder in einem bereits bestehenden Liability-Driven-Investmentansatz auch Inflation explizit zu berücksichtigen.

Jüngste Inflationsentwicklung vs. EZB-Target
in %

Quellen: Bloomberg, Metzler; Stand 31. August 2021

Martin Thiesen | Metzler
Martin Thiesen

Geschäftsführer
Metzler Pension Management GmbH

+49 69 2104-1538

Martin.Thiesen@metzler.com

Das Magazin mit Informationen für professionelle Kunden

Weitere Beiträge

Wichtiger Hinweis

Sie werden auf die Startseite des Bereichs Asset Management weitergeleitet.

Sie werden auf die Startseite des Bereichs Asset Management weitergeleitet.

Sie werden auf die Startseite des Bereichs Asset Management weitergeleitet.

Abbrechen

Nutzungsbedingungen/rechtliche Hinweise

Die Inhalte, die auf der Metzler-Webseite veröffentlicht sind, dienen ausschließlich Informationszwecken.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den auf der Webseite zur Verfügung gestellten Unterlagen zu den Investmentvermögen der Universal-Investment Ireland um eine unverbindliche deutsche Übersetzung der englischen Originalunterlagen handelt.

Bitte lesen Sie auch die nachfolgenden wichtigen Informationen und Hinweise, die u. a. bestimmte vertragliche, gesetzliche und aufsichtsrechtliche Bedingungen erläutern, die für die Anlage in Investmentvermögen gelten.

Mit dem Zugriff auf die Metzler-Webseite erklären Sie sich als Nutzer mit der rechtlich bindenden Wirkung der nachfolgend bezeichneten Nutzungsbedingungen und dem Ausschluss der Haftung einverstanden.

Allgemeine Beschränkungen

Die Metzler-Webseite enthält Informationen über verschiedene Investmentvermögen, die von Kapitalverwaltungsgesellschaften in verschiedenen Ländern verwaltet werden. Die Investmentvermögen werden unter Umständen in verschiedenen Ländern vertrieben, wobei die konkrete Vertriebszulassung des einzelnen Investmentvermögens den jeweiligen Verkaufsunterlagen und dem Factsheet zu entnehmen sind. Die Informationen richten sich nur an Anleger in den Ländern, in denen das jeweilige Investmentvermögen zum Vertrieb zugelassen ist. Die nachfolgenden Informationen sind nicht zur Veröffentlichung oder Nutzung durch irgendeine Person oder Gesellschaft in einem Staat bestimmt, in dem das jeweilige Investmentvermögen nicht zum Vertrieb zugelassen ist oder in dem die Veröffentlichung oder Nutzung der nachfolgenden Informationen gegen die anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen oder sonstigen Vorschriften verstoßen würde. Insbesondere sind diese Informationen und die Investmentanteile nicht für den Vertrieb in den Vereinigten Staaten von Amerika oder für Personen oder Gesellschaften bestimmt, die Staatsangehörige der Vereinigten Staaten von Amerika sind oder dort ihren Wohnsitz bzw. Sitz haben oder für solche Personen bzw. Gesellschaften handeln. Die auf den nachfolgenden Webseiten enthaltenen Informationen beinhalten weder ein Angebot noch eine Angebotsaufforderung zur Ausgabe bzw. zum Verkauf von Investmentanteilen in einem der aufgeführten Investmentvermögen in einem solchen Staat, in dem die Abgabe eines solchen Angebots oder einer solchen Angebotsaufforderung gesetzwidrig wäre, oder an solche Personen oder Gesellschaften, denen ein solches Angebot bzw. eine Angebotsaufforderung von Gesetzes wegen nicht gemacht werden darf oder die im Auftrag oder zugunsten solcher Personen oder Gesellschaften handeln.

Haftung für Inhalte

Die Metzler Asset Management GmbH (nachfolgend einschließlich der verbundenen Unternehmen „Metzler“ genannt) prüft und aktualisiert die Informationen auf ihren Webseiten ständig. Eine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Inhalte kann aber nicht übernommen werden. Haftungsansprüche, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen sind grundsätzlich ausgeschlossen, wenn und insoweit kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle eventuellen Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Metzler behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Links

Unsere Webseiten enthalten Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb kann Metzler für diese Fremdinhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Webseiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Webseiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Aufträge, keine Anlageberatung/Anlageempfehlung

Die Inhalte auf der Metzler-Webseite stellen keine Anlageberatung oder eine Empfehlung oder eine Aufforderung zum Erwerb bzw. zum Verkauf von Anteilen an Investmentvermögen dar noch sollen die Inhalte die Grundlage eines Vertrages bilden oder Bestandteil eines Vertrages werden. Verbindliche Grundlage für Aufträge zur Anlage in einem Investmentvermögen sind ausschließlich die in dem jeweiligen Auftrag genannten Unterlagen (z. B. Verkaufsprospekt, Anlagebedingungen, wesentliche Anlegerinformationen, Jahres- und Halbjahresberichte, oder andere anwendbare Dokumente und Bestimmungen). Diese Unterlagen können kostenlos angefordert werden bei:

Metzler Asset Management GmbH

Untermainanlage 1

60329 Frankfurt am Main

Postfach 20 01 38

60605 Frankfurt am Main

 

Telefon: (+49 - 69) 21 04 - 11 11

Telefax: (+49 - 69) 21 04 - 11 79

E-Mail: asset_management@metzler.com

 

Bitte lesen Sie diese Unterlagen sorgfältig, bevor Sie eine Anlageentscheidung/-empfehlung treffen, da sie nähere Informationen über die Anlageziele der Investmentvermögen und die damit verbundenen Risiken enthalten.

Urheberrecht

Alle Rechte sind vorbehalten und unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung von Metzler.

Gerichtsstand

Der Gerichtsstand ist Frankfurt am Main, Bundesrepublik Deutschland.

Risikohinweis

Sie sollten sich der mit jeder Anlageentscheidung verbundenen Risiken bewusst sein. Bitte denken Sie daran, dass in der Vergangenheit erzielte Wertsteigerungen und Erträge keine Indikation für die zukünftige Wertentwicklung darstellen, so dass die angestrebte Entwicklung nicht zugesichert oder garantiert werden kann. Der Wert der Investmentanteile und deren Erträge sind von verschiedenen Risiken, u. a. von der jeweiligen Börsen- und Wechselkursentwicklung, abhängig und können somit steigen oder fallen, und es besteht die Möglichkeit, dass Sie bei einer Rückgabe der Anteile nicht den investierten Betrag zurückerhalten und Verluste erleiden. Bitte denken Sie auch daran, dass ein Investment in Fonds neben der Börsen- und Wechselkursentwicklung verschiedensten weiteren Risiken ausgesetzt ist (beispielhaft seien hier aufgezählt Anlageschwerpunkt, Fondsmanagement, Kursprognosen, allgemeine wirtschaftliche Entwicklung usw.), welche eine Zusicherung für einen Erfolg des Investments ausschließen. Die steuerliche Behandlung Ihrer Erträge kann Änderungen durch den Gesetzgeber oder abweichenden Interpretationen durch die Finanzverwaltung unterliegen.

Stand: April 2020