Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen und Hinweise entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren
23.11.2018

Ende der US-Leitzinserhöhungen absehbar

Laut Edgar Walk, Chefvolkswirt Metzler Asset Management, spricht einiges dafür, dass die US-Notenbank schon im März oder Juni 2019 ihren Zinserhöhungszyklus beenden könnte. Vor allem die Signale vom frühzyklischen US-Wohnimmobilienmarkt lassen vermuten, dass sich die Dynamik der US-Wirtschaft im kommenden Jahr merklich abschwächen wird. Ein Ende der Leitzinserhöhungen würde auch den Außenwert des US-Dollar schwächen – und damit den Schwellenländern mit hohem US-Dollar-Exposure eine Verschnaufpause verschaffen. Lesen Sie mehr dazu in Walks Kapitalmarktausblick auf die nächste Woche, der auch seine Einschätzungen zu wichtigen Kennziffern in der Eurozone und Asien umfasst.

markt:aktuell – Kapitalmarktausblick auf die 48. Kalenderwoche (PDF)